Geschichten rund ums stille Örtchen

0
30

Die Burg Storkow verlängert ihre
Kloausstellung und zeigt neue Exponate

Die Sonderausstellung auf der Burg Storkow mit dem markanten Titel „Drauf geschissen!“ erweist sich als Publikumsmagnet und geht daher in die zweite Runde. Die informative und amüsante Exposition zur Geschichte des stillen Örtchens wird bis zum 4. Juni 2018 verlängert.

Bislang zählte die Ausstellung über 20 000 Besucher. Das Team der Burg freut sich über den starken Zuspruch und hat sich einiges überlegt, um seinen Gästen die langen Wintertage weiterhin spannend und abwechslungsreich zu gestalten. So gibt es neue Informationen und Exponate zu bestaunen wie etwa eine echte Weltrekordtoilette, mit der Richard Rodriguez während seiner siebenwöchigen Achterbahnfahrt ins Guinness-Buch der Rekorde schoss. Der beliebte Gästeführer Detlev Nutsch wird auch im neuen Jahr als „Toiletten-Fred“ für belustigende Anekdoten rund um die Toilette sorgen und poetisch und musikalisch die Geschichte des stillen Örtchens beleuchten. Auch die Gruppenangebote bieten weiterhin geistreiche und spannende Unterhaltung für Kinder und Erwachsene. Die Burg Storkow, Schlossstraße6, 15859 Storkow ist bis Ende März täglich von 11 bis 16 Uhr, ab April täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Red/ PI Stadt Storkow

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here