Neuer Bücherbus für den LDS

0
30

Moderne Kreisfahrbibliothek geht auf Tour

Die neue Fahrbibliothek  des Landkreises Dahme-Spreewald wurde jetzt feierlich im Landratsamtes in Lübben eingeweiht.

Das neue Fahrzeug verfügt über eine moderne, multifunktionale Ausstattung und wurde  speziell nach den Wünschen des Landkreises ausgerüstet. So auch mit einem Krümelkino, in dem für die Kleinsten Filme gezeigt werden können. Zudem gibt es im neuen Bus mobiles Internet sowie Tablets, um auch die seit 2015 vom Landkreis eingeführte Onleihe zu nutzen. In der rollenden Bibliothek solle  auch ein Formularservice angeboten werden, kündigte der Landrat an. Bürger könnten Formulare im Bus bekommen und direkt dort abgeben.

Für das neue umweltfreundliche Fahrzeug hat der Landkreis 208.000 Euro investiert. Die Fahrbibliothek nehme einen wichtigen Bildungsauftrag für den ländlichen Raum wahr und sei vor allem für ältere Bürger eine gute Möglichkeit ohne lange Wege Bücher oder andere Medien auszuleihen, sagte Loge. Außerdem werden in diversen Veranstaltungen auch die Lesefähigkeiten der Kinder gefördert. Der Landrat bedankte sich auch bei den Abgeordneten des Kreistages, die der Anschaffung des  neuen Bücherbusses  zugestimmt hatten. Derzeit bedient die Fahrbibliothek 82 Haltestellen im 14-tägigen Rhythmus. Zusätzlich werden 18 Einrichtungen regelmäßig mit Lesestoff versorgt, darunter acht  Schulen, acht Kitas sowie ein Kinder-und ein Seniorenheim. Etwa 36.000 Medien stehen im Magazin zum Austausch bereit, darunter Erwachsenen- und Kinderliteratur aller Interessengebiete, Zeitschriften, Hörbücher, DVDs und Gesellschaftsspiele.Leser können telefonisch oder per Mail gewünschte Bücher bestellen. Für Kitas und Grundschulen stehen spezielle Themenkisten zur Verfügung.

Seit 1992 rollte die Fahrbibliothek durch den Landkreis Dahme-Spreewald. Damals konnten die Leser zwischen  4.500 Medien auswählen. Leiterin Renate Waschkowitz hat zusammen mit ihrem Team in 24 Dienstjahren  die Kreisergänzungs-und Fahrbibliothek Stück für Stück aufgebaut und erweiterte die Haltestellen im Landkreis.  Nachdem sie vor einem Jahr  in den wohlverdienten Ruhestand ging,  hat  Anna Rädisch die Leitung der Fahrbibliothek übernommen.

Nach über 400.000 gefahrenen  Kilometern in 25 Jahren musste die alte Fahrbibliothek, „der große blaue Bus“, im Sommer stillgelegt werden. Diverse technische Mängel waren so gravierend, dass eine Weiterfahrt ohne größere Reparaturen und einen erheblichen finanziellen Aufwand nicht möglich war. Ein Provisorium wurde eingerichtet um den Lesern weiterhin die Möglichkeit zu geben, Medien zu entleihen.

LDS –Presse(T+F)

Teilen
Vorheriger ArtikelSo oder so
Nächster ArtikelSchönefeld wächst weiter

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here