Patenwoche beim ASB

0
30

ASB-Azubis zum ersten Mal im praktischen Einsatz

Mit einem informativen Willkommenstag wurden auch in diesem Jahr die neuen Auszubildenden und FSJler des ASB Mittel-Brandenburgkürzlich feierlich begrüßt. Traditionell bietet der sogenannte „Zukunftstag“ den Neulingen die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck vom Unternehmen zu verschaffen, sich mit den ASB-Mitarbeiter/innen auszutauschen und in ausgewählte ASB-Einrichtungen hinein zu schnuppern. An dem Tag geht es auch darum, erste Kontakte zu knüpfen und die neuen Klassenkameraden persönlich kennenzulernen. Besonderes Highlight ist in jedem Jahr die Übergabe des Azubi-Autos an die/den ASB-Auszubildende/n mit dem besten Prüfungsergebnis. In diesem Jahr durfte sich Kathrin Lübeck über den roten Flitzer freuen. Die 27-Jährige aus Luckenwalde absolvierte ihre Ausbildung in der ASB-Pflegeeinrichtung für Menschen mit Demenz in Ludwigsfelde und wurde dort als Altenpflegefachkraft nach ihrer Prüfung direkt übernommen. Sie kann das Auto nun für ein Jahr fahren, ehe es im nächsten Jahr an den besten Azubi 2018 übergeben wird. Nach dem Zukunftstag ging es für die neuen Auszubildenden zunächst in die Theorie mit einem sechswöchigen Schulblock. Der erste praktische Einsatz schloss sich in den vergangenen zwei Wochen an. Im Rahmen einer Patenwoche wurden die neuen Auszubildenden mit ihrer ausbildenden Einrichtung bekannt gemacht. Hier lernten sie das Team kennen und sammelten die ersten praktischen Erfahrungen. Unter Anleitung der Auszubildenden aus dem dritten Lehrjahr bzw. der Praxisanleiter/innen setzten sie das erste theoretische Wissen um und gewannen einen umfassenden Einblick in das gesamte Aufgabenspektrum sowie in die Organisation der entsprechenden Einrichtung.

A. Briese(T+F)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here