Im Dienste 
der Zernsdorfer Kultur

Die alte und der neue Vorsitzende des Zernsdorfer Kulturvereins: Christiane Weißfinger und Uwe Borck. Foto: privat

Verein setzt mit neuem Vorsitz 
erfolgreiche Arbeit fort

Der Verein „Kultur und Begegnungen in Zernsdorf e.V.“ ist der jüngste im Königs Wusterhausener Ortsteil. Er hat in den knapp drei Jahren seines Bestehens viele erfolgreiche Kulturveranstaltungen organisiert und erreicht damit pro Jahr knapp 600 Besucher. Besondere Highlights waren die Lesungen von Carmen Maja Antoni und ihrer Tochter Jennipher, Auftritte des Kabaretts die “MärkWürdigen“, des Kabarettisten Lothar Boelck sowie die Helga Hahnemann-Show im März diesen Jahres, die jeweils ausverkauft waren! Mehrere sehr erfolgreiche Duo-Konzerte in der Kapelle auf dem „Historischen Friedhof Zernsdorf“ und Veranstaltungen für Kinder bereicherten zudem das Kulturprogramm. Auf der kürzlichen Jahresmitgliederversammlung hat sich die bisherige Vorsitzende Christiane Weißfinger, die nicht mehr kandidierte, vom Amt verabschiedet. Ihr wurde großer Dank ausgesprochen. Zum neuen Vorsitzenden wurde Uwe Borck gewählt. Er wird mit den wiedergewählten drei weiteren Vorstandsmitgliedern dafür sorgen, dass der Verein seine engagierte Arbeit für die Belebung der Zernsdorfer Kultur weiter fortführen kann. RED