4 Kurzmeldungen: Pläne für neuen Calisthenics Park in Wildau

Pläne für neuen Calisthenics Park in Wildau

Wildaus Bürgermeister Frank Nerlich (rechts) und Calesthenics-­Trainer ­Sebastian Franke sind an Plänen für einen neuen Outdoorpark dran.
Foto: Stadt Wildau

Die Errichtung eines weiteren Calisthenics Parks im sogenannten „unteren Wildau“ war eines der Wahlvorhaben des neuen Wildauer Bürgermeisters Frank Nerlich. Gemeinsam mit Outdoortrainer Sebastian Franke besichtigte er jüngst bereits vorhandene Parks in Wildau und Königs Wusterhausen und ließ sich dabei Daten und Fakten von der Nutzung der Geräte bis hin zum Fallschutz erläutern. Sebastian Franke ist Mitinitiator des Wildauer Calisthenics Parks. Dort beteiligen sich derzeit rund 20 Personen an Kursen, 70 Prozent davon sind weiblich. Wildaus Bürgermeister bat nun den Experten, Vorschläge für einen neuen Park zu erarbeiten und sie im Bildungsausschuss der Wildauer Gemeindeversammlung am 14. November 2022 vorzustellen. RED

Ferien: Über eine Million Fluggäste am BER

In der Reisezeit zu den Herbstferien in Berlin und Brandenburg seit dem 21. Oktober bis zum 6. November werden am Flughafen BER mehr als 1,1 Millionen Fluggäste erwartet. Das sind rund 200.000 Fluggäste mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das tägliche Passagieraufkommen wird sich in der Ferienzeit zwischen 60.000 und 80.000 Passagieren bewegen. 2020 flogen 335.000 Menschen aus der Hauptstadtregion in die Herbstferien, 2019 konnten 1,8 Millionen Passagiere gezählt werden. Die Flughafengesellschaft empfiehlt allen Passagieren, sich zweieinhalb Stunden vor Abflug im jeweiligen Terminal einzufinden und unmittelbar nach dem Check-in zur Sicherheitskontrolle zu gehen. Sie rät zudem, bereits zu Hause online einzuchecken, soweit dies die jeweilige Airline anbietet. Für mehr Planungssicherheit bei der Sicherheitskontrolle sorgt der Service BER Runway. Unter berlin-airport.de können sich Fluggäste einen Termin für die Sicherheitskontrolle im Terminal 1 reservieren. RED

Pflegekurs im Achenbach-Krankenhaus

Der nächste „PfiFf“-Kurs im Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhausen findet am 24. und 25. November 2022 jeweils von 10 bis 14 Uhr statt. PfiFf steht für „Pflege in Familie fördern“ und wurde von der AOK Nordost entwickelt, um Pflegende zu unterstützen. Eine Anmeldung bei Praxisanleiterin Diana Fischer ist erforderlich. Sie ist entweder telefonisch unter der Rufnummer 03375/2885389 oder per E-Mail an kds.pfiff@sana.de ­möglich. RED

Zuschüsse für Kultur-, Sorben- und Sportprojekte

Der Landkreis Dahme-Spreewald fördert auch im kommenden Jahr wieder zahlreiche Projekte und Vorhaben im Kulturbereich, für sorbische/wendische Belange und in der Sportarbeit aus dem Kreishaushalt. Für die entsprechende Antragstellung geht es nun in den Endspurt: Am 31. Oktober 2022 (Datum des Posteingangsstempels) enden die Antragsfristen. Die Antragsformulare für alle Vorhaben im Jahr 2023 sind auf der Internetseite des Landkreises www.dahme-spreewald.info in der Rubrik „Bürgerservice“ unter „Formulare“ und „Kultur-, Ausbildungs- und Sportförderung“ abrufbar. Die Formulare sind elektronisch ausfüllbar. Sie sind bis zum 31. Oktober 2022 einzureichen beim Landkreis Dahme-Spreewald, Kultur, Ausbildungs- und Sportförderung, Beethovenweg 14, 15907 Lübben (Spreewald). Auskunft gibt es unter der Rufnummer 03546/201611 sowie per Email an kultur@dahme-spreewald.de oder sport@dahme-spreewald.de. RED