Alter Krempel raus – neuer Stil rein

Auszubildende Luise Tews verschönert Innenräume   

Luise Tews aus Massen-Niederlausitz hat ihr Hobby und ihre Kreativität  zum Beruf gemacht: Die 18-Jährige lernt Raumausstatterin bei Wohnideen Lebedies in Finsterwalde.    Bei der Raumausstattung geht es um viel mehr als nur neue Vorhänge oder hübsche Kissen.  Ganze Raumkonzepte, die am Ende ein stimmiges Bild ergeben,  stecken dahinter.  Ein stilsicheres Gespür, Einfühlungsvermögen für Kundenwünsche und kunsthandwerkliches Geschick – das sind die „Zutaten“ für einen guten  Raumausstatter.  Mal heimeliges Wohlgefühl, mal moderne Zweckmäßigkeit,  die Vielseitigkeit des Berufs überzeugt. Luise Tews hat sich für diesen Berufsweg über ein Praktikum entschieden.  Die Kreativität und Vorstellungskraft dazu hat  sie geerbt.  „Meine Eltern sind beide Töpfer.  Damit war für mich von  Anfang an klar, dass ich etwas Handwerkliches machen möchte. “  Bei ihren ersten Praxiserfahrungen stellte sie fest: „Raumausstatter ist  cool und sehr vielseitig.  Ich plane, zeichne und gestalte gern – das passt  super zu diesem Beruf.  Wenn mich jemand fragt, was eigentlich alles dazu  gehört, dann ist das wirklich der gesamte Raum: Von den Wänden und Böden  über die Möbel bis hin zu den Gardinen.  Für einen großen Kunden konnte ich  sogar schon mit nach Amsterdam fahren“, berichtet Luise Tews.  Der Beruf  überschneidet sich teilweise mit ihrer Freizeit.  „Ich nähe auch privat sehr  gern, zum Beispiel Taschen oder Gardinen für Freunde. “

Dass Luise Tews mit ihrer Berufswahl richtig liegt, hat auch  Raumausstattermeisterin Sandra Lebedies schnell gemerkt.  „Während des  Praktikums stellten wir fest, dass die Chemie stimmt“, so die Inhaberin  von Wohnideen Lebedies.  „Sie hat aus dem Augenmaß heraus ein gutes Aufmaß  skizziert mit allen Details, bis hin zur Steckdose.  Solche Genauigkeit  ist in unserem Beruf ausschlaggebend, um eine ganzheitliche Planung und  Konzeption erstellen zu können. “ Sandra Lebedies ist bekannt dafür, dass sie individuelle Wohnträume umsetzt.  Im August feierte sie ihr 20-jähriges Betriebsjubiläum.  Im Kammerbezirk der HWK Cottbus warten übriges zwei freie Lehrstellen zum  Raumausstatter auf Handwerkernachwuchs: www. hwk-cottbus. de/lehrstellen.

RED/ PI HWK Cottbus 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.