Aufbruch in eine nachhaltige Zukunft

0
109

In Ragow werden künftig Doppeldeckerbusse mit Elektromotoren ausgestattet

Unternehmen müssen sich mehr denn je den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz stellen.In Ragow entsteht aus dieser Motivation heraus ein Wirtschaftsstandort, der technologischen Fortschritt mit Energie- und Ressourceneffizienz für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum vereint. Das von der Soltkahn AG geplante Gewerbegebiet ist zu 100 Prozent emissionsfrei – neben der Produktion von eigenem Strom über eine Fotovoltaikanlage beziehen angesiedelte Unternehmen nur Strom aus umweltfreundlichen, erneuerbaren Energiequellen. Für Menschen, die sich über das geplante Bauprojekt in Ragow informieren möchten, findet am 10. September um 12.30 Uhr eine feierliche Auftaktveranstaltung statt. Das erste Unternehmen, das sich in Ragow ansiedelt. Ist die Tassima AG. Die Firma plant, in Kooperation mit dem Engineering-Partner IAV GmbH und dem Zulieferer Ziehl-Abegg Automotive GmbH & Co. KG in den nächsten Jahren mehrere Hundert Doppeldeckerbusse mit Elektromotoren auszustatten, um so die nachhaltige Mobilität in Deutschlands Metropolen zu fördern. Interessierte, die am gleichen Tag zuvor beim Dialogforum in Schönefeld teilnehmen, können im Anschluss daran mit einem der ersten umgerüsteten Busse von Schönefeld nach Ragow fahren. Es ist geplant, dass der erste Elektro-Doppeldeckerbus gegen 12.15 Uhr direkt am Dialogforum, Mittelstraße 11, 12529 Schönefeld abfährt.

Vor Ort erfahren Teilnehmer dann Details zu dem innovativen und zukunftsweisenden Bauprojekt. So entsteht hier beispielsweise das von dem Architekten Tassilo Soltkahn entworfene Verwaltungsgebäude der Tassima AG mit einer modernen Produktionshalle. Das neue Gewerbegebiet befindet sich direkt an der Autobahnabfahrt Ragow der A13.

RED

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here