Baggern im Sand

Am Wochenende lädt KW wieder zum BeachVolleyballCup

Am Wochenende wird in Königs Wusterhausen wieder gebaggert, gepritscht und geschmettert. Nach siebenjähriger Pause laden die Netzhoppers am 6. und 7. Juli wieder zum traditionellen BeachVolleyballCup auf die Beachvolleyball-Anlage in der Erich-Weinert-Straße.

Der in der deutschen Rangliste als 1plus-Turnier eingestufte Beach-Cup wird wieder hochkarätig besetzt sein und verspricht Volleyball-Sport der Spitzenklasse. Die Zweier-Teams ringen hier nicht zuletzt um wichtige Punkte für die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die traditionell zum Ende des Sommers am Timmendorfer Strand ausgetragen werden.

Angesichts der Vielzahl an Top-Startern planen die Veranstalter mit einer Qualifikationsrunde am Freitagabend ab 18 Uhr. Das Hauptfeld aus 32 Männer- und Frauenteams geht dann am Sonnabend ab 10 Uhr ins Rennen. Besonders spannend und stimmungsvoll versprechen die Finals zu werden, die dann am Abend unter Flutlicht ausgetragen werden.

Damit neben dem Spitzensport auf den insgesamt sechs Courts auch die Party im Umfeld nicht zu kurz kommt, ist am Sonnabend den ganzen Tag lang für Musik, Barbecue und Unterhaltung gesorgt. Während sich die jüngsten Besucher in der Hüpfburg austoben, können es sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen am Vereinsstand gutgehen lassen. Eine kleine Tombola sorg für Spannung auch neben den Spielfeldern.

Der SolWo Königspark BeachVolleyballCup stehen unter der Schirmherrschaft der Stadt Königs Wusterhausen. ED

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here