Begrenzter Zutritt zur Bestenseer Gemeindevertretersitzung

Wachschutzunternehmen wird Besucheranzahl auf Grund der aktuellen Corona-Lage kontrollieren.   

Die Vorsitzende der Gemeindevertretung und der Bürgermeister der Gemeinde Bestensee erwarten für die letzte planmäßige Sitzung der Gemeindevertretung am 15.Dezember 2020 einen hohen Besucherandrang. Deshalb haben beide entschieden, vorab nochmal bekanntzugeben, dass es nur begrenzt Platz für Besucher geben wird. 

Wenn die Kapazitäten erschöpft sind, wird der Besuchereinlass gestoppt.  „Der Bürgermeister und ich stehen klar für eine rege Bürgerbeteiligung. Sei es nun zu den Sitzungen der Gemeindevertretung oder den Ausschusssitzungen“, so Kerstin Rubenbauer, die Vorsitzende der Gemeindevertretung der Gemeinde Bestensee. „Wir gehen jedoch davon aus, dass es in der kommenden Sitzung zu einem hohen Besucherandrang kommen wird. Das müssen wir mit den Corona-Bestimmungen in Einklang bringen.“ Grund für das erwartete erhöhte Interesse sind der Antrag der Fraktionen Unabhängige Bürger Bestensee Pätz (UBBP), der CDU und AfD sowie der Flyer der Fraktion Plan Bestensee 2025, in dem zur Sitzung eingeladen wurde. Zwar bietet die Landkostarena mehr Platz als der Gemeindesaal in der Eichhornstraße, aber auch hier muss genügend Abstand und Hygiene geachtet werden. „Ich habe die Vorsitzende darauf hingewiesen, dass wir auf die Abstände und die Besucheranzahl achten müssen. Deshalb habe ich vorgeschlagen, dass der Bauhof Sitzflächen vorgibt und der Einlass von einem Wachschutz überwacht wird“, sagt der Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf.  „Wir sind uns beide einig, dass wir für die Gesundheit und die Handlungsfähigkeit der Gemeindevertretung verantwortlich sind und haben uns deshalb auf entsprechende Maßnahmen verständigt.“   

Entsprechende Hygiene- und Abstandsregeln werden am Eingang zur Arena ausgehangen,  Sitzplätze sind entsprechend ausgewiesen. Verstöße werden von der Vorsitzenden in Ausübung ihres Hausrechtes mit Ausschluss geahndet. 

RED / PI Gemeinde Bestensee  

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.