Bezahlbarer Wohnraum für Wildau

PSD-Vorstand Daniel Mohaupt, Architekt Roman Lichtl, Wildaus amtierender Bürgermeister Marc Anders und WIWO-Chef Frank Kerber ziehen gemeinsam an einem Strang. Foto: PSD/ T. Rosenthal.

Richtfest für 54 neuen Wohnungen an der Grünen Schanze

Am vergangenen Freitag wurde in Wildau Richtfest für 54 neue Wohnungen gefeiert. Sie sind in der Grünen Schanze unweit des Wildorados entstanden und werden im Herbst dieses Jahres bezugsfertig sein. In dem gemeinsamen Projekt des renommierten Architektur- und Ingenieurbüros R.Lichtl GmbH und der genossenschaftlichen PSD Bank Berlin-Brandenburg entstehen überwiegend barrierefreie 1- bis 3-Raum-Wohnungen mit Wohnflächen von 48 bis 67 Quadratmetern. Heizung und Warmwasser werden von umweltfreundlichen Luft-Wärme-Pumpen geliefert und garantieren niedrige Nebenkosten. In der Tiefgarage mit 38 Stellplätzen können Elektrofahrzeuge aufgeladen werden. 

Alltagsgerechte Architektur nennt Roman Lichtl die Philosophie, die er mit diesem Objekt umsetzt: „Ich sehe meine Kernaufgabe als Architekt darin, Wohnraum für ein selbstbestimmtes Leben in jeder Lebensphase zu entwerfen“, sagt er. Dass diese Investition eine ganzheitliche Lösung mit langfristigem Mehrwert ist, hat auch die PSD Bank überzeugt: „Mit dem Objekt werden wir bezahlbaren Wohnraum schaffen, der auf der einen Seite mit modernen Grundrissen überzeugt und auf der anderen Seite dank Barrierefreiheit attraktiv für Menschen aller Altersklassen – auch mit körperlichen Beeinträchtigungen – ist“, ergänzt PSD Vorstand Daniel Mohaupt. Die Vermietung und Verwaltung des Neubaus übernimmt die WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft mbH. Wildau hat im letzten Jahr einen Zuwachs von über 400 neuen Einwohnern verzeichnet. RED

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here