Bisons – gute Siegeskost

0
28

Netzhoppers gewannen mit 3:0
gegen Volley Bisons Bühl

Geht doch! Die Netzhoppers haben das Gewinnen nicht verlernt: In der vergangenen Saison waren ihnen die Volley Bisons Bühl deutlich eine Nummer zu groß. Die Bisons lagen da den Netzhoppers mit ihren drei 3:0-Siegen schwer im Magen. Jetzt liegen sie den KWern. Am Sonntag gewannen die Netzhoppers SolWo Königspark KW in der LandkostArena Bestensee innerhalb von vier Wochen erneut mit 3:0 (25:23, 25:17, 25:9) gegen die Badener. „Die Bisons werden sicherlich richtig heiß sein, um sich nicht ein zweites Mal in dieser Saison von uns überraschen zu lassen“,  war sich Trainer Mirko Culic vorher sicher. Doch die Mannschaft vom argentinischen Trainerfuchs Ruben Wolochin war mehr müde als heiß. Sie hatte nur 24 Stunden zuvor bereits ein Bundesligaspiel beim VC Olympia Berlin über fünf Sätze bestreiten müssen und mit einem ein schwer erkämpften 3:2 gewonnen. Trotzdem liefen die Netzhoppers im ersten Durchgang lange einem Rückstand mit bis zu vier Punkten hinterher. Dann lief es gut wie noch nie in dieser Saison, auch weil Bühl im zweiten und dritten Satz immer mehr abbaute. Die Netzhoppers blieben – außer wieder mal bei den Angaben – konzentriert und nutzten rigoros die sich bietenden Gelegenheiten im Angriff. Die Dahmeländer setzen sich nach nur 64 Spielminuten vor nur 342 Zuschauern durch und hoppten In der Tabelle auf den achten Platz. Coach Mirko Culic strahlte: „Meine Jungs haben eine tolle Leistung gegen Bühl gezeigt.“

Das nächste Spiel findet am 15.12. um 19 Uhr gegen Meister Berlin Recycling Volleys statt. UR

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here