Brandenburg ist Anglerland

Der Kreisanglerverband Dahme-Spreewald 
hatte Ministerpräsident Dietmar Woidke zu Gast

Die Angler des Kreisanglerverbandes Dahme-Spreewald (KAV) konnten jüngst auf ihrer Mitgliederversammlung im KIEZ am Hölzernen See den Ministerpräsidenten Brandenburgs, Dr. Dietmar Woidke, begrüßen. Der lobte deren Einsatz für den Erhalt der lokalen Fischfauna und die vorbildliche Jugendarbeit. Der Landeschef betonte, wie wichtig der Blick der Angler auch unter die Oberfläche eines Gewässers sei. Große Anerkennung sprach Dietmar Woidke auch dafür aus, dass jüngst ein Mitglied des KAV auf dem Hölzernen See zum Lebensretter eines Eichkaters wurde, was nur funktionieren konnte, weil ein Angler zur rechten Zeit am rechten Ort war. Im Gespräch mit den Anglern, die insgesamt 58 Vereine und knapp 6000 Mitglieder vertraten, wurde auch das Problem des oft nur noch eingeschränkten Zugangs zu den Gewässern angesprochen, was von der Landesregierung geprüft werde. Brandenburg ist und bleibe Anglerland, so Dietmar Woidke, dafür stehe er als Ministerpräsident.

RED / PI KAV