Corona-Test in Arztpraxen

Weitere Fieberambulanzen im Landkreis
Dahme-Spreewald

Innerhalb kurzer Zeit waren zum 20. März 2020 in der Pflegeschule der Spreewaldklinik Lübben und im Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen sowie im Evangelischen Krankenhaus in Luckau Corona-Ambulanzen als Fiebersprechstunden geschaffen worden, um besonders gefährdeten Einwohnern mit entsprechenden Symptomen erste Anlaufstellen zur Verfügung zu stellen. In Königs Wusterhausen und Lübben wurden die Tests auch am Wochenende durchgeführt. Täglich wird die Entwicklung im Landkreis besprochen.

Nach den ersten Erfahrungen gab es weitere Abstimmungen zwischen den Krankenhäusern des Dahme-Spreewald-Kreises und dem Corona-Krisenstab. Dabei wurde festgelegt, dass vor dem Hintergrund der geschaffenen Test-Möglichkeiten über die Schwerpunktpraxen der niedergelassenen Ärzte in Lübben, Luckau und Wildau die Fieberambulanzen am Evangelischen Krankenhaus Luckau und der Spreewaldklinik Lübben ihr stationäres Angebot vorerst einstellen. Die niedergelassenen Ärzte haben die Testung von ambulanten Patienten übernommen.

Zur weiteren Entlastung bei der Bewältigung der Testung von Corona–Verdachtsfällen im Dahme-Spreewald-Kreis hat in Halbe eine zusätzliche Schwerpunktpraxis ihre Arbeit aufgenommen. Die niedergelassenen Allgemeinmedizinerinnen Dr. Birgit Maack und Dr. Susanne Kieckebusch bieten in ihrer Berufsausübungsgemeinschaft in Halbe, Kirchstraße 3, ab sofort eine Fiebersprechstunde an. Patienten aller Altersgruppen mit eventueller Covid-19-Infektion werden dort Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr fachärztlich untersucht. Eine Voranmeldung ist unter der Rufnummer 033765/80331 erforderlich. Im begründeten Verdachtsfall kann eine Abstrichdiagnostik auf das Coronavirus vorgenommen werden.

Am Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen stehen weiter Mediziner der Kassenärztlichen Vereinigung in einer Fieberambulanz täglich von 10 bis 12 Uhr zur Verfügung. Außerdem bietet das Gesundheitszentrum Wildau, Freiheitstraße 98, Montag bis Freitag von 12 bis13 Uhr, Voranmeldung unter der Rufnummer 03375/5256310 Corona-Abstrichuntersuchungen an. RED / Foto: pixabay