Das schwache Herz

herz

Medizinische Sonntagsvorlesung zum Herzmonat

Traditionell steht im November im Rahmen der Medizinischen Sonntagsvorlesungen des Klinikums Dahme-Spreewald ein Thema der Herzmedizin auf dem Programm. Die 85. Medizinische Sonntagsvorlesung hält am 12. November 2017 Dipl.-Med. Frank Schwertfeger, Chefarzt der Inneren Medizin in der Spreewaldklinik Lübben. Ab 11 Uhr widmet er sich dem diesjährigen Rahmenthema der Deutschen Herzstiftung. „Das schwache Herz hat mit Romantik leider wenig zu tun“, erklärt der Spezialist für Kardiologie das wichtige Thema. „Von Herzinsuffizienz wird gesprochen, wenn die Pumpfunktion beeinträchtigt ist, und das hat unterschiedliche Ursachen und Auswirkungen. Rückstau des Blutes hat steigenden Druck in den Blutgefäßen zur

Folge, dies wiederum führt zu Wasseransammlungen im Körper. Oder die Organe erhalten nicht genug sauerstoffreiches Blut, was Atemnot, reduzierte Belastbarkeit und Schwächegefühl zur Folge hat. Die Medizin unterscheidet zwischen akutem und chronischem Verlauf.“

Die Ursachen reichen von angeborenen Herzfehlern oder Veränderungen des Herzrhythmus über Durchblutungsstörungen und Bluthochdruck oder auch Überfunktion der Schilddrüse bis hin zu Alkoholmissbrauch. Die Behandlung richtet sich nach Schweregrad und Stadium. Rund zwei Millionen Menschen leiden hierzulande unter einer Form der Herzinsuffizienz, europaweit sind es vermutlich etwa zehn Millionen. Weit über die Hälfte sind über 65 Jahre alt.

Der Herzspezialist findet die jährlichen Herzwochen sehr wichtig, denn „manche Symptome werden unterschätzt und bleiben damit ohne Behandlung. Nicht nur das Herz ist von den Folgen betroffen, sondern alle Organe, bei denen dadurch ein Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen entsteht. Hier helfen die Herzwochen, um auf die eigene Gesundheit aufmerksam zu werden.“

Insgesamt wird es bundesweit wieder mehr als 1.000 Veranstaltungen im November geben. Auch in der Spreewaldklinik Lübben wird der Chefarzt am 22. November einen Vortrag zum Thema halten, Beginn wird dort um 16 Uhr sein.

Die Medizinische Sonntagsvorlesung in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Wildau ist wie immer kostenlos und findet in der TH Wildau statt, im großen Hörsaal der Halle 14. Das vollständige Programm für den Zyklus 2017/18 ist auch im Internet zu finden: www.klinikum-ds.de/ueber-uns/Veranstaltungen. PI

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.