9.5 C
Königs Wusterhausen
Samstag, März 2, 2024
Stellenangebote der KOCH AG Zeesen

Der Wunschbaum

Die Geschenkeaktion von Facebookgruppe und Hagebaumarkt hat schon zahlreiche Unterstützer / Weitere sind willkommen

Auf den Aufruf zur Wunschbaum-Aktion der Facebookgruppe „Du kommst aus ­Königs Wusterhausen wenn …“ und des Hagebaumarktes in Zeesen (der KaWe-­Kurier berichtete in der vergangenen Woche) haben sich bereits viele Bürger im ­Baumarkt gemeldet, weil sie einen der Wünsche erfüllen wollen. Dafür ergeht jetzt schon ein großer Dank von den Initiatoren an alle Unterstützer. Gleichzeitig ermutigen die Facebookgruppe und der Markt die Mädchen und Jungen der Region: „Also Kinder, bastelt einen Wunschzettel und ab damit in den Hagebaumarkt Zeesen!“

Und wie genau funktioniert der Wunschbaum? Sozialbenachteiligte Kinder können einen Wunschzettel basteln, an der Information vom Hagebaubaumarkt in Zeesen laminieren lassen und bis zum 11. Dezember dort an den Baum hängen. Dieser steht im Außenbereich der Weihnachtsabteilung vom Hagebaumarkt. Der Wunschzettel sollte bitte nicht größer als das Format A 4 sein und einen Wertumfang von bis maximal 30 Euro umfassen. Auf den Wunschzettel schreiben die Kinder ihren Wunsch, den Vornamen und das Geburtsdatum, um ihn bei der Ausgabe zuordnen zu können!

Wie kann man nun die Wünsche erfüllen? „Fahren Sie zum Hagebau, nehmen Sie sich einen (oder auch zwei) Wunschzettel ab und erfüllen Sie den auf dem Zettel vermerkten Wunsch der Kinder“, so der Aufruf und die Bitte der Facebookgruppe und des Marktes. Die Geschenke sollen dann in ein Päckchen gepackt werden, an denen der Wunschzettel befestigt wird. Diese sollen dann bis zum 17. Dezember an der Info des Hagebaumarktes abgegeben werden. Am 19. Dezember ab 11 Uhr erfolgt dann die Übergabe durch den Weihnachtsmann und seinen Engel an die Kinder. Natürlich werden dabei die Abstände gewahrt. Kinder ab 6 Jahre müssen auch eine Maske ­tragen. „Wir wissen alle, wie schwer es so manche Familie in diesem extrem schwierigen Jahr hat“, so die Initiatoren. „Helfen wir dabei, die Situation etwas zu lindern!“

RED/ PI Hagebau

RELATED ARTICLES

Meist gelesen

Kommentare