9.5 C
Königs Wusterhausen
Donnerstag, November 30, 2023
Pension am Schloss
StartKaWe-Kurier - AktuellesDie Lange aus Schenkendorf

Die Lange aus Schenkendorf

Ingrid Noschka hofft auf den Sieg im Sonnenblumen-Wettbewerb

In der vergangenen Woche bekamen wir einen Anruf von Dieter Teske aus Schenkendorf. Er hatte aufmerksam die Berichterstattung über die Erfolge der Kürbis- und Sonnenblumen-Züchter im KaWe-Kurier verfolgt und berichtete, dass im Garten seiner Nachbarin, Ingrid Noschka, eine über 3 Meter hohe Sonnenblume steht.

Da wurden wir natürlich hellhörig und verabredeten uns mit beiden im Garten von Ingrid Noschka, um uns die Riesen-Sonnenblume einmal vor Ort anzuschauen.

Ingrid Noschka wohnt schon seit fast 40 Jahren in einem der sogenannten „Prokuristen-Häuser“, also der Häuser der gehobenen Angestellten, in der Bergarbeitersiedlung in Schenkendorf.

Dort erzählt uns Dieter Teske, dass er im Frühjahr alte Sonnenblumen-Samen gefunden, diese ausgesät und dann die Jungpflanzen in der ­Nachbarschaft verteilt hätte. Dass eine dieser Pflanzen so hoch wachsen würde, davon waren beide überrascht. „Dabei habe ich gar nichts weiter gemacht, nur täglich gegossen“, erzählt Ingrid Noschka verwundert. „Das einzige, was wir außerdem gemacht haben“, berichtet Dieter Teske, „ist, eine Rankhilfe zu bauen, damit die Sonnenblume uns bei starken Winden nicht vor der Zeit abbricht.“ Die längste Sonnenblume hat inzwischen eine stattliche Höhe von 3,64 Metern erreicht!

Und noch sind es ja ein paar Tage bis zum großen Kürbisfest am Hagebaumarkt in Zeesen am 19. September, bei dem auch der Sieger des Sonnenblumen-Wettbewerbs ermittelt wird. Nun fiebern die beiden Schenkendorfer dem Ereignis entgegen und grübeln jetzt schon, wie sie die Riesen-Sonnenblume heil zum Hagebaumarkt bugsieren.

VE

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
RELATED ARTICLES

Meist gelesen

Kommentare