9.5 C
Königs Wusterhausen
Freitag, März 1, 2024
Stellenangebote der KOCH AG Zeesen
StartKaWe-Kurier - AktuellesDie leichteste ART, der KUNST zu begegnen!

Die leichteste ART, der KUNST zu begegnen!

Ausstellung ART A 10 macht das Shopping-Center in Wildau zum Musentempel

Das A10 Center in Wildau hat sich wieder in einen Tempel der Kunst verwandelt. 27 Künstler/innen zeigen seit der letzten Woche im Rahmen der ART A10 ihre neuen Werke und stellen die Jury des Kunstpreises Brandenburg vor eine schwierige Entscheidung.

Die Qualität der Exponate ist wie in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau. Zu Recht lobt die Kultusministerin des Landes Brandenburg und Schirmherrin der Ausstellung Dr. Martina Münch diese bedeutende Kunstaktion, die nun zum fünften Mal in Wildau stattfindet, mit folgenden Worten. „Die ART A10 ist ein besonderes Ausstellungs-Format an einem ungewöhnlichen Ort: Regionale Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre Arbeiten dort, wo täglich viele Menschen unterwegs sind. Die Ausstellung bietet die Gelegenheit, mit Künstlerinnen und Künstlern im A10 Center in Wildau direkt in Kontakt zu kommen.“

In der Ausstellung werden Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Bildhauerei gezeigt. Ähnlich wie bei einer internationalen Kunstmesse bietet die „ART A10“ der regionalen Kunstszene eine geeignete Bühne und eine einzigartige Chance, ihre Werke über 350000 Besuchern präsentieren zu können. Allerdings haben die Aussteller/innen bei dieser Ausstellung keinerlei Gebühren zu tragen! Eine kompetente Jury hat rund 200 Bewerbungen unter die Lupe genommen und ihre Auswahl getroffen. Ein erfolgreicher Abschluss an einer anerkannten Kunstakademie oder die Mitgliedschaft im Verband bildender Künstler waren erwünscht; allerdings wurden auch Autodidakten, die ihre Kunst auf hohem Niveau präsentieren, zugelassen.

Eine Besonderheit ist sicherlich die Vergabe des „Kunstpreises Brandenburg“, dotiert mit insgesamt 5000 Euro, der sich aus drei Teilen zusammen setzt. Als erster Preis sind 3000 Euro ausgelobt, für den zweiten Platz gibt es 1500 Euro. Und als dritter Preis warten noch einmal 500 Euro. Zudem ist das Publikum eingeladen, aus allen Kunstschaffenden den eigenen Favorit zu wählen, so dass schließlich auch ein Publikumspreis vergeben werden kann. Die Protagonisten der diesjährigen ART A10 sind: AMROT, Christine Sophie Bloess, Günter Böhme, Sabine Fiedler, Olaf Haugk, Katrin Heller, Ute Ihle, Karin Koch, Britta Lehmann, Annette Lück, Till Ludwig, Uli Mathes, Tatyana Mutig, Maria Naidyonova, Johann Heinrich Olbrisch, Susanne Pohlmann, Detlef Polley, Agnes Brigitte Schröck, Petra Sommer, Ronny Sommer, Andrea Sroke, Bettina Steinborn, Ingeborg Teetz, Violeta Vollmer, Heidrun von Haacke, Rostyslav Voronko, Manfred Wenck. Die Bilder, Skulpturen und Collagen sind bis zum 27. Oktober im A 10 Center zu sehen.

RED/ PI A10-Center

RELATED ARTICLES

Meist gelesen

Kommentare