E-Sprinter kommt bald aus Düsseldorf

Im Düsseldorfer Mercedes-Benz Werk soll der Sprinter mit Elektro-Antrieb vom Band laufen. Foto: Daimler/dpp-AutoReporter

Das Düsseldorfer Mercedes-Benz Werk bereitet sich derzeit auf den Marktstart der nächsten Generation des Sprinter vor. Unternehmensleitung und Betriebsrat haben sich jetzt darauf verständigt, dass auch der Sprinter mit Elektro-Antrieb im weltweiten Sprinter-Leitwerk am Rhein vom Band laufen wird. Diese zukunftsweisende Entscheidung steigert die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts und sichert die Beschäftigung.

Anfang der sechziger Jahre hatte die damalige Daimler-Benz AG das Düsseldorfer Werk von der Auto Union übernommen. 1962 begann in Düsseldorf die Fertigung der Transporter von Mercedes-Benz.

„Unser Düsseldorfer Sprinter-Werk ist eine herausragende Erfolgsgeschichte. Weit über vier Millionen gefertigte Transporter in 55 Jahren, eine weltweite Führungsrolle als Leitwerk für die Sprinter-Fertigung, hochmoderne Anlagen und Prozesse sowie Bestwerte bei der Qualität”, sagt Frank Klein, Leiter Operations Mercedes-Benz Vans: „Jetzt schlagen wir ein weiteres Kapitel in der Düsseldorfer Sprinter-Geschichte auf. Elektro-Antriebe sind eine Schlüsseltechnologie für den urbanen Transport – gerade auch im gewerblichen Umfeld.”

Mercedes-Benz Vans investiert in den nächsten Jahren insgesamt rund 150 Millionen Euro in die Elektrifizierung seines gewerblichen Angebots basierend auf den Modellen Vito und Sprinter. Das Geschäftsfeld kann dabei auf vorhandene Technologien des modularen Baukastensystems von Mercedes-Benz Cars zurückgreifen und profitiert dadurch von Skaleneffekten. Am Standort Düsseldorf werden rund 300 Millionen Euro in die Produktion der nächsten Generation des Sprinters investiert.

Ein erster gewerblicher Großkunde für elektrifizierte Transporter von Mercedes-Benz steht auch bereits fest: Wie Mercedes-Benz Vans und der Handels- und Logistikdienstleister Hermes vor wenigen Wochen mitgeteilt haben, wird Hermes Germany im Rahmen einer strategischen Partnerschaft in den nächsten Jahren 1500 Mercedes-Benz Elektrotransporter für die Paketzustellung einsetzen – darunter auch Fahrzeuge der Sprinter-Baureihe. (dpp-AutoReporter/wpr)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.