Einblick in die Zukunft

Lederhaut zum Anfassen - Schüler der Region waren spürbar beeindruckt vom Produktionsalltag der Scheelchen GmbH. Foto: JK

Schüleinnen und Schüler besuchten die Scheelchen GmbH am Zukunftstag

Am vergangenen Donnerstag fand wieder der landesweite Zukunftstag statt. An diesem Tag haben Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, Unternehmen der Region kennenzulernen und sich mit den Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort vertraut zu machen.

So auch bei der Scheelchen GmbH in Zeesen, bei der neun Schüler der 7. bis 11. Klassen zu Gast waren. Die Scheelchen GmbH mit ihrer Prämium-Marke pedag entwickelt und fertigt hier Einlegesohlen und Schuhpflegemittel, die in etwa 50 Länder weltweit exportiert werden.

Während eines 6-stündigen Programms gewannen die Schüler wertvolle Einblicke in den Arbeitsalltag und die Produktionsabläufe im Unternehmen.

Nach der Begrüßung durch die Prokuristin Sabine Timm lernten die Gäste in Gesprächen und mittels eines Videos die Möglichkeiten für Ferienjobs, Praktika und eine spätere Ausbildung bei der Scheelchen GmbH kennen. Der Höhepunkt des Tages war aber sicher der Rundgang durch die Produktion. Dabei gab es verschiedene Lederhäute – ein wichtiger Rohstoff für die Herstellung der pedag-Einlegesohlen – zum Anfassen. Die Schülerinnen und Schüler erlebten den gesamten Produktionsablauf vom Stanzen über das Spalten, Prägen, Steppen, Kleben und Verpressen bis hin zum Verpacken und den Versand hautnah.

Eric Baumann, Nathaniel Wegwerth und Vivian Cramer waren vor allem von der Logistik im Lagerbereich des Unternehmens beeindruckt und staunten über die schnellen Lieferzeiten der Produkte. Phillipp Hanna, Anton Zschinschky und Devin Lehmann fanden es besonders interessant, die vielen verschiedenen Ledersorten zu erfühlen. Sarah Schulze und Chiara Jentsch waren überrascht, wie hoch der Anteil der Handarbeit bei der Herstellung von Einlegesohlen ist.

Am Nachmittag bekamen die Gäste dann noch genauere Einblicke in der Arbeit der Abteilungen Einkauf, Vertrieb und Logistik, wobei sie auch bei dem sie auch die Gelegenheit bekamen, ihre eigenen Fähigkeiten auszuprobieren.

Am Ende des abwechslungsreichen Tages konnten sich die Schülerinnen und Schüler dann mit viel neuem Wissen und einem ganz konkreten Einblick in die Zukunft auf den Heimweg begeben. VE