Fahrsicherheitsparcour für Senioren

Eine Brille mit optimal korrigierter Sehstärke sorgt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Mit dem Fielmann-Sehtestmobil können Senioren ihre Augenschärfe testen. Foto: Fielmann

Reaktions-, Technik- und Sehtests
beim Aktionstag in Mittenwalde

Die Mitarbeiter der Prävention der Polizeiinspektion Dahme Spreewald bieten erneut in Zusammenarbeit mit der Regionalen Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald (RVS) einen Fahrsicherheitsparcours für Senioren an. Am kommenden Sonnabend, 14. September, werden auf dem Betriebshof der RVS Mittenwalde, Gewerbestraße 1, von 10 bis 14 Uhr individuelle Betreuung durch örtliche Fahrschullehrer, Reaktions- und Führerscheintests, eine Wendebox, Einpark-Übungen, Gefahrenbremsung oder das Durchfahren einer Slalomstrecke angeboten.

Mit dabei ist auch eines der beiden Fielmann-Sehtestmobile. Augenoptiker testen kostenlos, ob Fehlsichtigkeiten vorliegen und ob die vorhandene Brille für das Sehen in der Ferne ausreicht. Der mobile Augen-Service beinhaltet auch einen ausführlichen Brillen-Check. Der umfasst Reparatur, Reinigung und Anpassung von mitgebrachten Brillen. Laut dem Bundesverband der Augenärzte sind jedes Jahr schätzungsweise 300000 Verkehrsunfälle auf mangelnde Sehschärfe zurückzuführen. Das machte auch die Fielmann-Sehtestmobil-Tour 2018 deutlich. Das Ergebnis nach mehr als 8000 Sehtests an insgesamt 229 Aktionstagen: 55 Prozent der Teilnehmer ohne Brille können nicht ausreichend sehen, wenn sie im Straßenverkehr unterwegs sind. Deshalb empfiehlt auch der Berufsverband der Augenärzte (BVA) ab dem 50. Lebensjahr einen regelmäßigen Augencheck, um Gefahrensituationen zu vermeiden. Mindestens alle zwei Jahre sollte ein Sehtest gemacht werden. „Weiterhin raten wir zur regelmäßigen Augenprüfung beim Augenarzt“, ergänzt Julia Kerl vom Organisationsteam der beiden Sehtestmobile.

Zum Sicherheitsparcours sind nur der eigene Pkw und gute Laune mitzubringen. Mit einem Prüfmobil kann das Fahrzeug technisch kontrolliert werden. Fragen rund um Fahrerlaubnis, Unfallgeschehen, Verhalten bei Verkehrsunfällen und ähnliche werden vor Ort ebenfalls fachkundig beantwortet. RVS und ADAC stellen Prämien für den „Sichersten Senioren“ in Aussicht. Die KITA „Storchennest“ ist mit einem Kuchen- und Kaffeeverkauf dabei. RED