Finanzspritze für Hausboot-Projekt

Bürgerstiftung Königs Wusterhausen sammelt weiter Computer für Home-Schooling

Die Bürgerstiftung Königs Wusterhausen ist trotz der Corona-Zwangspause, die unter anderem das traditionelle weihnachtliche Liedersingen verhinderte, nicht untätig. Kurz vor dem Jahreswechsel wurde dem Geschäftsführer des Stadtjugendrings Königs Wusterhausen Thomas Thiele eine Spende in Höhe von 250 Euro übergeben. Sie soll dem Hausboot-Projekt des Jugendfreizeitzentrums Zernsdorf, das vom Stadtjugendring Königs Wusterhausen e. V. betreut wird, zugute kommen. Außerdem sammelt die Bürgerstiftung seit einiger Zeit sehr erfolgreich Computerspenden für bedürftige Familien ein. Die erhaltenen PCs und Laptops werden an die Kinder und Jugendlichen weitergeleitet, damit sie über ein internetfähiges Gerät die Möglichkeit zur Teilnahme am Homeschooling erhalten. Diese Aktion läuft derzeit noch weiter. Jede Computerspende ist also auch weiter willkommen. Weitere Informationen gibt es auf www.buergerstiftung-
kw.de. Ein Kontakt ist per Email an vorstand@buergerstiftung-
kw.de möglich. RED