Geschichtsunterricht zum Anfassen

Führungen durch drei alte DDR-Bunker in Brandenburg

Das Frühjahr kommt und damit auch wieder die Möglichkeiten, jüngste Geschichte hautnah zu erleben. Während des Monats März können militärische Bauwerke der DDR besichtigt werden. Am kommenden Wochenende 2./3. März öffnet der hervorragend erhaltene Bunker des ehemaligen Organisations- und Rechenzentrums der Nationalen Volksarmee der DDR in Garzau bei Strausberg. Jeweils zwischen 10 und 15 Uhr finden Führungen statt. Vor dem Gang durch die Anlage gibt es eine Einweisung zur Geschichte und Technik. Die Besucher sollten festes Schuhwerk, warme Kleidung (Temperaturen im Bauwerk bei etwa 8 Grad Celsius) und bei Bedarf eine Taschenlampe mitbringen. Im Bunker ist Licht vorhanden. Ein Imbiss wird angeboten. Die Führung ist auch für Kinder in Begleitung geeignet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kosten: 10 Euro/ Kinder 5 Euro. Anfahrt: 15345 Garzau, , Gladowshöher Str. 3, Nähe Paintball-Anlage. Am 16./17. März folgt der ehemalige Führungsbunker des Ministeriums für Staatssicherheit in Biesenthal. Den Abschluss macht der Nachrichtenbunker der NVA in Kunersdorf am 30./31. März. Weitere Informationen unter www.ddr-bunker.de oder unter der Rufnummer 0177/3282521. RED