Großreinemachen im Dahmeland

So wie in Zeesen bei einer Vorjahresaktion sind zum diesjährigen Frühjahrsputz in zahlreichen Orten der Region viele fleißige Helfer gefragt. Foto: Interessenverein Zeesen

Königs Wusterhausen, Zeesen, Zeuthen und Schulzendorf 
rufen zum Frühjahrsputz auf

Die Zeit des Frühjahrsputz ist gekommen – nicht nur in den eigenen vier Wänden. Zahlreiche Orte der Region rufen ihre Einwohner auf, hinaus ins Grüne zu kommen und Gutes zu tun. Mit vereinten Kräften soll unliebsamen Schmuddelecken zu Leibe gerückt werden.,

In Königs Wusterhausen wird zum Beispiel die ganze Woche über auf Initiative des städtischen Präventionsrates geräumt, gefegt und gewerkelt. Noch bis Sonnabend, 6. April werden in einer Abfall-Sammelaktion öffentliche Plätze, Straßen und Wege von Müll und Unrat, Straßenlaternen und Gebäude von Graffitis und Aufklebern befreit. Vereine, Initiativen, Firmen und alle fleißigen Bürger sind aufgerufen, sich am diesjährigen Frühjahrsputz zu beteiligen. Wo ein solcher Einsatz am Dringendsten nottut, wissen natürlich die Bürgerinnen und Bürger am Besten. Daher können sie selbst vorschlagen, wo und wann während des Aktionszeitraums die freiwilligen Putzkolonnen zum Einsatz kommen sollen. Wer noch mitmachen und Bereiche nennen möchte, die einer Reinigung bedürfen, meldet sich bitte in der Stadtverwaltung unter der Rufnummer 03375/273373 oder per Mail bei kay.kutschbach@stadt-kw.de. Die Stadt bedankt sich bei allen fleißigen Helfern am Nachmittag des 4. April vor dem Jugendklub Fontane mit Deftigem vom Grill.

Zeesen putzt Zeesen, unter diesem Motto lädt der Zeesener Interessenverein am Sonnabend, 6. April, ab 9 Uhr die Einwohner des Ortes zum Großreinemachen ein. Treffpunkte sind das Ärztehaus Zeesen in der Karl-Liebknecht-Straße 55 sowie der Parkplatz Bindower Straße in Körbiskrug. In Zusammenarbeit mit der „Abfallstreife“ sollen diverse „Dreckecken“ im Ort aufgestöbert und beseitigt werden. Unterstützt werden die Arbeiten von der Stadt Königs Wusterhausen und dem Hagebaumarkt Zeesen, der wieder Warnwesten und Handschuhe für die Sammler bereitstellt.

In Zeuthen ruft Bürgermeister Sven Herzberger ebenfalls am kommenden Sonnabend, 6. April, im Rahmen des 17. Umwelttages im Ort zum Frühjahrsputz in den umliegenden Wäldern auf: „Sicher gibt es appetitlichere Aufgaben, als den Müll anderer Menschen aufzulesen“, sagt er, „doch der Hausputz in Mutter Natur macht Sinn – großen Sinn für saubere, attraktive und damit einladende Wälder.“ Von 9 bis 11 Uhr wird in folgenden Waldgebieten Müll gesammelt: Am Heideberg – Treffpunkt vor dem ehemaligen Postgelände; Kienpfuhl – Treffpunkt an der Teltower Straße/ Ecke Mainzer Straße; Miersdorfer Chaussee/Flussviertel – Treffpunkt am Hankelweg/ Ecke Donaustraße sowie Zeuthener Heide – Treffpunkt an der Nürnberger Straße/ Ecke Würzburger Straße. Blaue Säcke werden zur Verfügung gestellt. Im Anschluss sind alle Unterstützer ab 11 Uhr zu einem Plausch und Imbiss auf dem Rathausplatz eingeladen.

Und schließlich wird auch in Schulzendorf am 6. April geputzt. Dabei wird das Gebiet rund um das Ortszentrum vom Alltagsmüll gesäubert, der Lernpfad im Volkspark an der Rosa-Luxemburg-Straße wieder schick gemacht und der Bouleplatz am Helgolandplatz wieder in Form gebracht. Weitere Vorschläge werden gerne in der Verwaltung entgegen genommen. Helfer, die sich an den Aktionen beteiligen wollen, treffen sich am kommenden Sonnabend, 10 Uhr, vor der Sporthalle in der Walther-Rathenau-Straße mit Arbeitshandschuhen und sonstigem Werkzeug. Ab 12 Uhr gibt es dann vor der Sporthalle einen Dankeschönimbiss. RED