Gute Gespräche auf der „Chance 2020“

Rund 800 Besucher nutzten die Angebote der größten Job-Messe im Landkreis Dahme-Spreewald

Knapp 800 Messebesucher machten am vergangenen Samstag auf der „Chance 2020“ in der Sporthalle des OSZ in Königs Wusterhausen deutlich, wie groß das Interesse an den Jobs in der Region ist. Noch pendeln rund 38000 Menschen zu ihrem Arbeitsplatz aus dem Landkreis aus – vielleicht werden es in den kommenden Monaten weniger sein.

Die Job Messe wurde von der der Agentur für Arbeit Königs Wusterhausen und dem Jobcenter Dahme-Spreewald in Kooperation mit der Wirtschaftsfördergesellschaft Dahme-Spreewald durchgeführt. Die Schirmherrschaft übernahm der Landkreis Dahme-Spreewald. Als das Messeformat mit der „Chance 2015“ vor 6 Jahren startete, gab es im Landkreis Dahme Spreewald noch doppelt so viele arbeitslose Menschen wie heute. Die Anzahl der Arbeitsangebote ist in diesem Zeitraum jedoch beträchtlich gestiegen. Die über 60 regionalen Aussteller, die am Samstag ihre Arbeits- und Beratungsangebote vorgestellt haben, offerierten nur einen kleinen Ausschnitt der über 1900 offenen Arbeitsstellen im Landkreis. In ganz Südbrandenburg sind es knapp 6000 Stellen.

Die Initiatoren und Aussteller der Messe hoffen, dass die zahlreichen Kontakte auf der Messe nachhaltig Menschen und Arbeit in der Region zusammenbringen. „Wir haben für nächste Woche schon mehrere Vorstellungsgespräche vereinbart“ stellte ein Unternehmer fest. Ein anderer Aussteller veranstaltet im Nachgang einen „Bewerberkaffee“. Gut besucht war der Messestand der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Dahme-Spreewald. Auch die Fachvorträge zu der beruflichen Rückkehr nach Rehabilitation und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf waren stark nachgefragt. Das Beratungsangebot für Eltern und die kostenlose Kinderbetreuung während des Messebesuches wurden rege in Anspruch genommen. Ebenso war der Bewerbungsmappencheck der Agentur für Arbeit sehr gut ausgelastet. RED