„Herbst-Töpfermarkt“ in Königs Wusterhausen

Seit eh und je erliegt der Mensch der Faszination, die von Ton und Keramik ausgeht. Diese Faszination ergibt sich aus den Möglichkeiten, Ton mit einfachsten Mitteln zu bearbeiten und dabei schöne und praktische Dinge zu erhalten. Töpfern ist eine kreative und phantasievolle Tätigkeit. Der Ton hat eine hohe Plastizität und verleiht kunstvollen Objekten eine schöne Form, in der Kunst hat die moderne Töpferei mit vortrefflichen Keramikarbeiten schon längst ihren Platz gefunden. Neben der Gebrauchskeramik entstehen Skulpturen, Reliefs und auch Keramikschmuck.

Davon überzeugen können sich die Besucher nach den Erfolgen der vergangenen zwei Jahre auch selbst am 14. und 15.Oktober 2017 beim „Herbst-Töpfermarkt“ am Schloss in Königs Wusterhausen. Der Einladung des Veranstalters, der Keramik-Werkstatt Helmut Gorlewski, folgen rund 50 Kunstkeramiker und Töpfermeister aus mehreren deutschen Bundesländern, darunter 15 aus Sachsen, 10 aus Sachsen-Anhalt, aber auch fünf aus Niedersachsen, einer aus NRW, vier aus Thüringen, drei aus Bayern, aus Berlin und Brandenburg werden 12 Keramiker erwartet.

Die Teilnehmer werden sich vorrangig als Handwerksbetriebe mit Kleinserien und künstlerischen Einzelstücken vorstellen. Traditionelle Handwerksbetriebe, wie die seit 1746 arbeitende Töpferei Wagner aus Görzke oder die seit 1833 existierende Töpferei Tunsch aus Crinitz, sind mit Braunkeramik vertreten,

aus der Töpferhochburg Bürgel stammend, nehmen die Töpfereien Krause und Reichmann mit der typisch- blauen Keramik teil. Aber auch junge Töpferinnen,

wie Josephine Gleinig aus Wittichenau, Yvonne Schneider aus Bad Lausick oder Nicole Willmann aus Friesack, möchten den Besuchern ihre kreativen Arbeiten vorstellen.

Gästen der Stadt empfiehlt sich dazu ein Besuch des Schlosses Königs Wusterhausen, der „Herbstresidenz des Soldatenkönigs“ Friedrich Wilhelm I.,

oder des „Dahmelandmuseums“ in unmittelbarer Nähe des Töpfermarktes am Schlossplatz 7 mit seinen interessanten regionalen Ausstellungsräumen.

Der Töpfermarkt ist am Sonnabend, dem 14.Oktober, von 10:00 -18:00 Uhr und am Sonntag, dem 15.Oktober,von 11:00 -17:00 Uhr geöffnet.

Weitere Hinweise für einen Aufenthalt in der Region erteilt gern die Touristinformation Königs Wusterhausen am Bahnhofsvorplatz 5,

Telefon: 03375 25 20- 19, info@dahme-seen.de

Auskünfte zum Töpfermarkt über die Keramikwerkstatt Helmut Gorlewski, Telefon 0152-06316385.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.