9.5 C
Königs Wusterhausen
Sonntag, März 3, 2024
Stellenangebote der KOCH AG Zeesen
StartBauen & WohnenKalten Füßen vorbeugen

Kalten Füßen vorbeugen

EWE empfiehlt: Heizungstausch jetzt angehen

Noch steht die kalte Jahreszeit in Deutschland nur vor der Tür, aber die ersten kalten Tage waren schon da und die Heizung in den eigenen vier Wänden musste schon mal angeschaltet werden. Um im kommenden Herbst und Winter keine kalten Füße zu bekommen, lohnt es durchaus, sich schon jetzt mit seiner Heizung zu beschäftigen. Ist sie noch funktionstüchtig? Oder macht es Sinn, die alte Heizung auszutauschen? Kann ich vielleicht durch eine neue Heizung effizienter heizen und damit die Umwelt schonen?

Wenn man sich mit diesen Fragen beschäftigt, kommt schnell auch die Frage nach den Kosten auf. Denn für eine neue Heizung fallen in der Regel einige Tausend Euro an – eine Investition, die an anderer Stelle vielleicht fehlt. Wer seine alte Heizungsanlage gegen eine moderne, sparsamere ersetzen möchte, muss dafür aber nicht unbedingt viel Geld in die Hand nehmen. Eine Heizung zu mieten ist eine Alternative. Der Energiedienstleister EWE bietet mit dem Produkt Wärme+ ein Wärme-Komplettpaket an, ein Rundum-sorglos-Paket.

Bei Wärme+ übernimmt EWE die Anschaffungs- und Installationskosten und kümmert sich um die regelmäßige Wartung, Reparaturen und die Prüfung durch den Schornsteinfeger. Der Kunde zahlt dafür einen pauschalen monatlichen Grundpreis, abhängig von den Investitionskosten für die neue Heizung. Hinzu kommen wie gewohnt die Kosten für den Erdgasverbrauch. „Diese können aber deutlich unter denen der alten Heizungsanlage liegen. Moderne Brennwertheizungen verbrauchen nämlich bis zu 30 Prozent weniger Erdgas als die veralteten Heizkessel, die immer noch in vielen Häusern zu finden sind “, sagt Lothar Plewig vom Energiedienstleister EWE.

Der Wärme-Experte fügt hinzu: „Seit 15 Jahren bieten wir Wärme+ an. Die Nachfrage ist groß: Rund 25.000 Kunden haben sich seitdem für unser Servicepaket rund um die Heizungsmodernisierung entschieden.“ Wärme+ ist geeignet für Heizungen bis 70 Kilowatt, also für Einfamilienhäuser, kleinere Mehrfamilienhäuser und Gewerbeobjekte. Neu ist, dass Kunden ihre Heizung ganz bequem online konfigurieren und den Wärmeliefervertrag abschließen können. Dabei können sie sich ihre Heizung nach Bedarf und individuellen Präferenzen aussuchen.

Weitere Informationen rund um den Heizungstausch, zu EWE Wärme+ und zum Online-Konfigurator gibt es auf www.zuhausewärme.de und in allen EWE Shops.

PI EWE/ NA

RELATED ARTICLES

Meist gelesen

Kommentare