Königin der Preußen

In der Kreuzkirche von KW entsteht in öffentlicher Aufnahme eine Orgel-CD
Zum 10-jährigen Bestehen der Ahrend-Orgel in der Kreuzkirche von Königs Wusterhausen entsteht ein CD. Diese wird von Kantorin Christiane Scheetz am Sonnabend, 2. November, 17 Uhr öffentlich eingespielt. Interessierte können also dabei sein, zuhören und erleben, wie eine Tonaufnahme entsteht. Produziert wird die CD von Stephan Voigt vom einheimischen Tonstudio-KW. An diesem Tag wird ein Choralvorspiel aufgenommen. Er hält auch einen Einführungsvortrag über das Aufnahmeverfahren und die verwendete Technik und beantwortet im Anschluss an die Tonaufnahme auch Fragen. Kantorin Christiane Scheetz war nicht nur federführend bei der Konzeption der neuen Ahrend-Orgel von 2009, sie kennt das Instrument und seine klanglichen Möglichkeiten auch am besten. Mit der Auswahl der aufgenommenen Werke gibt sie eine eindrucksvolle Vorführung der Farbigkeit dieses barocken, norddeutschen Instrumentes, das in unserer Region einzigartig ist. Dazu gesellt sich der angenehm klingende Kirchenraum, der die Musik ausgesprochen detailreich wiedergibt. Anders als im Konzert wird während der Aufnahme ausprobiert, welche Spielart für eine CD am besten ist oder welche Register vorteilhaft klingen. Die Absprachen zwischen der Organistin und dem Aufnahmeleiter werden in den Kirchenraum übertragen, so dass die Besucher auch diesen Dialog verfolgen können. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei! Es wird lediglich darum gebeten, während der Aufnahmezeit Kommen und Gehen zu vermeiden. Die gesamte CD mit dem Titel „Königin der Preußen“ erscheint am 29.November 2019 und ist dann unter anderem im Musikgeschäft Brusgatis in KW erhältlich.
RED