Kurzmeldungen 10. Woche 2020

Vorstand des städtischen Elternbeirats gewählt

Bei seiner konstituierenden Sitzung hat der städtische Elternbeirat von KW in der vergangenen Woche seinen Vorstand gewählt. Zur Vorsitzenden wurde Andrea Melchert gewählt. Erste Stellvertreterin ist Sabine Haß. Außerdem wurde Dirk Krolikowski zum sachkundigen Einwohner für den Ausschuss für Soziales, Bildung, Familie, Jugend, Sport und Kultur gewählt. Der Elternbeirat setzt sich aus insgesamt 15 Mitgliedern zusammen. Die Mitglieder des Elternbeirates haben in den öffentlichen Sitzungen der Ortsbeiräte, des Hauptausschusses und der Stadtverordnetenversammlung ein aktives Teilnahmerecht. Außerdem kann der Beirat selbst Vorschläge unterbreiten oder Anträge stellen, über die je nach Zuständigkeit durch den Bürgermeister, den Hauptausschuss oder die Stadtverordnetenversammlung entschieden werden. Das Gremium hat zudem die Gelegenheit, zu Beschlüssen hinsichtlich Krippen, Kitas und Horten der Stadt Stellung zu nehmen.  RED

Günstiger Familienurlaub

Der Urlaub von Familien mit geringem Einkommen wird auch 2020 wieder vom Land Brandenburg finanziell gefördert. Die Höhe des Zuschusses beträgt 8 Euro pro Tag für jedes mitreisende Familienmitglied. Gefördert werden höchstens 14 Urlaubstage. Familien, die ALG II, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, erhalten die Zuschüsse auf Antrag ohne weitere Einkommensprüfung. Sie müssen lediglich die Bescheide mit einreichen. Wichtig ist, dass der Antrag mindestens 8 Wochen vor Reiseantritt gestellt wird. Auch Großeltern, die mit Familien oder Enkelkindern verreisen, erhalten bei Vorlage der Voraussetzungen einen Zuschuss. Die Antragsformulare gibt es im Internet unter
www.lasv.brandenburg.de. Auch die Königs Wusterhausener Geschäftsstelle des SHIA-Landesverbandes in der Bahnhofstraße 4 hilft gern. Sie ist unter der Rufnummer 03375/294752 bzw. per Mail an post@shia-brandenburg.de zu erreichen.  RED

Unser Dorf hat Zukunft

Brandenburgs Dörfer sind wieder aufgerufen, sich unter dem Motto „Unser Dorf hat Zukunft“ dem Vergleich mit anderen Gemeinden zu stellen. Es ist bereits der 11. Landeswettbewerb, in dem sich die Orte aus allen Regionen des Landes präsentieren und bewerben können. Er steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dietmar ­Woidke. Zunächst wird er auf Kreisebene ausgetragen. Ende 2020 sollen die Kreissieger gekürt werden, die sich dann einer Jury im Landesvergleich stellen werden, der im kommenden Jahr stattfinden wird. Die Landessieger vertreten Brandenburg 2022 im Bundeswettbewerb. Gesucht werden kreative Ideen und engagierte Bürgerinnen und ­Bürger, die sich gemeinsam mit der Verwaltung und ihren Vereinen einsetzen, die bauliche und soziale Dorfentwicklung aktiv zu gestalten. Die Besinnung auf lokale Traditionen sowie der Blick für neue regionale Konzepte sollen gleichermaßen gewürdigt werden. Ausführliche Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Internetseite des Brandenburger Landwirtschafts- und Umweltminis­teriums unter www.mluk.brandenburg.de/mluk/de.  RED 

Sonderausstellungen im Dahmelandmuseum

Die Sonderausstellung „Großmutters Handarbeiten wieder entdeckt und zu neuem Leben erweckt“ bietet im Dahmelandmuseum in Königs Wusterhausen interessante Einblicke in alte Handarbeitstechniken wie zum Beispiel Spinnen, Weben, Klöppeln, Stricken, Sticken, Häkeln und Nähen. Sie kann noch bis zum 28. März im Heimatmuseum am Schlossplatz besucht werden. Bereits am 10. März wird um 14 Uhr die Osterausstellung „Die Häschenschule“ eröffnet. Sie kann bis zum 9. April zu den Öffnungszeiten Dienstag bis Samstag von 10 bis 16 Uhr besucht werden. Wie jedes Jahr können Kinder unter Anleitung an folgenden Tagen Ostereier gestalten: 11. bis 14. März; 17. bis 21. März; 25. bis 28. März sowie 31. März bis 3. April von 10 bis 12 Uhr. Nachmittagstermine gibt es vom 11. bis 14. und 25. bis 28. März jeweils von 13 bis 15 Uhr. Es wird um Anmeldung der Gruppen gebeten. Bitte ausgepustete Eier mitbringen!  RED