Kurzmeldungen 31. Woche 2019

Stadtwehrführer Sandro Viehöfer (l.) und Ralph Amler (r.), zuständig für den vorbeugenden Brandschutz, kleiden Bürgermeister Swen Ennullat neu ein. Foto: R. Anton

Puppentheater in Zeesen

Zum Puppentheater lädt die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde von Zeesen am kommenden Sonntag, 4. August, 9.30 Uhr ein. In der Karl-Liebknecht-Str. 205 wird das Handpuppenspiel „Mascha und der Bär – ihr neustes Abenteuer“ gezeigt. Eigentlich ist es ja gar nicht so schwer, Erdbeermarmelade zu kochen … Wenn da nicht Klein-Mascha wäre! Mit viel Unfug sorgt sie für Chaos und zu allen Überfluss taucht auch noch ein diebischer Fuchs auf. Doch Bär, Schwein und Schaf geben nicht auf und mit Hilfe der Kinder muss es doch gelingen! Das Stück über die Macht der Freundschaft ist für kleine und große Theaterfreunde ab zwei Jahre gedacht. Der Eintritt ist frei.  RED

Fahrbibliothek wieder auf Tour

Die Fahrbibliothek des Landkreises Dahme-Spreewald ist wieder wie gewohnt unterwegs. Nach der Sommerpause sind viele neue Bücher mit an Bord, die auf neugierige Leserinnen und Leser warten. Der neue Fahrplan ist auf der Homepage des Landkreises, ­Bereich Bildung/Fahrbibliothek, unter www.dahme-spreewald.info abrufbar oder bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bücherbus erhältlich. Mit den Orten Kasel-Golzig, Dorfstraße, und Groß Wasserburg, Gemeindebüro, sind zwei Haltestellen dazu ­gekommen.  RED

Gute Chancen für junge Weltentdecker

Ob Schüleraustausch, High School-Besuch, Au Pair-Anstellung, Freiwilligendienste, Gap Year, Sprachreisen, Work and Travel oder Auslandsstudium – die nächste Informationsbörse „Auf in die Welt“ in Berlin bietet wieder gute Chancen für junge Weltentdecker. Die gemeinnützige Stiftung Völkerverständigung lädt dazu am 17. August dieses Jahres von 10 bis 16 Uhr nach Berlin auf den Phorms Campus Berlin Süd in der Harry-S.-Truman-Allee 3 ein. Interessierte können sich über Angebote aus 50 Ländern informieren.  RED

Ampelanlage wird repariert

Die Ampelanlage an der Cottbuser Straße/ Ecke Luckenwalder Straße in Königs Wusterhausen wird ab Dienstag, 6. August, saniert. Für die Arbeiten sind drei Tage eingeplant. In dieser Zeit sind die Ampeln abgeschaltet, es kann zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Die Stadtverwaltung bittet um gesteigerte Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer und Beachtung der Verkehrszeichen.  RED

Neue Arbeitskleidung für Bürgermeister

Ab sofort kann sich Königs Wusterhausens Bürgermeister Swen Ennullat auch in Uniform sehen lassen. Die Stadtwehr übergab ihm in der vergangenen Woche eine Einsatzjacke und einen Schutzhelm. „Der Bürgermeister ist der oberste Brandschützer der Stadt. Deswegen ist es angebracht, dass er auch in dieser Funktion am Einsatzort zu erkennen ist“, sagte Stadtwehrführer Sandro Viehöfer bei der Übergabe. Der Gemeindechef freute sich über die Überraschung und nahm die neue „Arbeitskleidung“ dankend an. „Nun kann ich meine Verbundenheit mit der Feuerwehr nach außen noch besser zeigen“, sagte er.  RED

Lebensmittel für Bedürftige

Die Tafel Königs Wusterhausen in der Erich-Kästner-Strasse 12 informiert über ihre aktuellen Öffnungszeiten. Dort werden Montag und Mittwoch von 13 bis 15 Uhr sowie Donnerstag von 10 bis 12 Uhr gegen einen geringen Obolus Lebensmittel an Menschen verteilt, die ein geringes Einkommen nachweisen. Gleiches wird auch am Dienstag von 11 bis 12 Uhr im Mehrgenerationenhaus Bestensee in der Waldstraße 33 angeboten. Am Königs Wusterhausener Standort befindet sich auch eine Textilbörse, wo gebrauchte, noch gut erhaltene Kleidung erworben bzw. auch abgegeben werden kann. Die Öffnungszeiten sind Montag 10 bis 15 Uhr, Dienstag und Donnerstag 8 bis 13 Uhr, Mittwoch 11 bis 16 Uhr, Freitag 11 bis 15 Uhr.  RED

Katharina Ennullat will in den Landtag

Die Kreistagsabgeordnete und Stadtverordnete von Königs Wusterhausen Katharina Ennullat bewirbt sich nun auch als parteilose Einzelkandidatin für die Wahl des Brandenburger Landtages am 1. September dieses Jahres. Sie tritt im Wahlkreis 27 an, zu dem die Städte Storkow und Königs Wusterhausen, die Ämter Spreenhagen und Scharmützelsee sowie die Gemeinde Tauche gehören.  RED

Baubehörde eingeschränkt erreichbar

Das Bauordnungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald schränkt aus organisatorischen Gründen die Sprechzeiten ein. Bis Ende Oktober 2019 stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Baubehörde in Königs Wusterhausen, Brückenstraße 41, dienstags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr für persönliche Beratungen im Amt zur Verfügung. Termine können nach telefonischer Absprache auch außerhalb dieser Sprechzeit vereinbart werden.  RED