Kurzmeldungen 33. Woche 2019

Spaß am Lesen

Einen Leseclub bietet das Mehrgenerationenhaus Bestensee ab September wöchentlich an. Jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr können sich Schüler mit Literatur, Hörbüchern und Hörspielen, mit Theater und Rollenspielen beschäftigen. Es gibt eine Bücherkiste zum Kramen sowie Lese- und Vorleseaktionen. Außerdem können sich die Mädchen und Jungen Hilfe bei ihren Deutsch-Hausaufgaben holen. Das Mehrgenerationenhaus befindet sich in der Waldstraße 33.  RED

Hilfsangebote an Schulverweigerer

Der Verein Grenzläufer e.V. aus Mittenwalde erhält für seine Garten- und Bauprojekte für Kinder und Jugendliche eine Förderung in Höhe von 1000 Euro von der Town & Country Stiftung. Damit wird sein Engagement insbesondere für Schulverweigerer gewürdigt. Im Zusammenhang mit einem umfassenden Projekt „Schule/Jugendhilfe 2020“ zur Vermeidung von Schulverweigerung, welches durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird, setzt sich der Verein Grenzläufer e.V. seit 2018 für das Projekt „Oase im Grünen – Hilfen zur Erziehung im Garten“ ein. Etwa 100 Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien werden in diesem Rahmen von dem Verein betreut, um ihnen eine sinnvolle Beschäftigung abseits ihres Wohnraumes zu bieten. Dafür nutzt der Verein ein Gartengrundstück in Mittenwalde, wo Garten- und Bauprojekte stattfinden.  RED

Seelsorge am Flughafen

An ihren lila Westen sind die Flughafenseelsorger zu erkennen, die sich an den Flughäfen Schönefeld und Tegel im Dienst der Flughafengesellschaft um Reisende und Passagiere kümmern. Neben zwei hauptamtlichen Pfarrern sind 30 speziell geschulte ehrenamtliche Seelsorger im Einsatz. Derzeit werden weitere 15 Frauen und Männer für diese verantwortungsvolle Arbeit in Krisensituationen ausgebildet.  RED

Nachwuchs für die Finanzbehörden

Mehr als 170 Finanzwirtinnen und Finanzwirte haben in der vergangenen Woche ihre Ausbildung an der Landesfinanzschule in Königs Wusterhausen abgeschlossen. Sie erhielten in einer feierlichen Zeremonie ihre Abschlusszeugnisse und wurden von Vertretern der Landesregierungen aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt sowie des Berliner Senats im Berufsleben begrüßt. Zahlreiche Absolventen werden künftig Brandenburgs Finanzämter verstärken.  RED

Neues Spreewaldwehr

Rund 12 Millionen Euro wurden in die Sanierung des Spreewald-Wehrs Hartmannsdorf – einem Ortsteil von Lübben/Spreewald – investiert. Die neue Anlage, zu der auch ein Fischpass gehört, wurde am vergangenen Montag übergeben. Sie ist schon jetzt zu einer Art Lübbener Wahrzeichen geworden. Sie steuert die Wasserstände in den Spreearmen innerhalb des Lübbener Stadtgebiets – gerade auch bei Hochwasser. Das alte Wehr, das aus den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts stammte, wurde abgerissen. Der Wasser- und Bodenverband „Nördlicher Spreewald“ ist für seinen Betrieb zuständig. RED

Känguru-Liebhaber gesucht

Das Maskottchen der Netzhoppers-Volleyballer „Netzino“ braucht Verstärkung. Der Verein Netzhoppers KW-Bestensee sucht für die neue Bundesliga-Saison Darsteller, die gern in das Känguru-Kostüm schlüpfen würden und vor allem bei Heimspielen in der Landkost Arena Bestensee Mannschaft und Publikum gleichermaßen beflügeln wollen. Weitere Infos zur Bewerbung unter www.netzhoppers.org. RED

PV-Strom zur Klimatisierung

Sonne steht im Sommer unbegrenzt zur Verfügung. Bei Hitze kann eventuell Photovoltaik-Strom zur Klimatisierung verwendet werden. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale kann klären, welche Technik sinnvoll und worauf zu achten ist. Sie wird an jedem 2. und 4. Freitag im Monat von 10 bis 14 Uhr im Beratungsstützpunkt Königs Wusterhausen, Schloßstraße 3, Haus B (Stadtverwaltung) angeboten. Eine Terminvereinbarung ist erforderlich und unter der Rufnummer 0331/98229995 möglich. Die Beratung ist kostenfrei!  RED