KW braucht einsatzstarke Feuerwehr

Zum Richtfest des neuen Senziger Feuerwehrgebäudes wurde traditionsgemäß unter anderem ein Nagel eingeschlagen. Foto: R. Anton/Stadt KW

In Senzig wurde Richtfest am neuen Gerätehaus gefeiert

Am Neubau der Senziger Feuerwache wurde in der vergangenen Woche Richtfest gefeiert. Königs Wusterhausens Bürgermeister Swen Ennullat freute sich mit den anwesenden Feuerwehrleuten, dass der Bau so zügig voranschreitet. „Der Einsatz einer Bauheizung hat es möglich gemacht, dass sogar während der Wintermonate gearbeitet werden konnte“, berichtete der Bürgermeister.

Da das alte Feuerwehrgerätehaus aus dem Jahre 1936 nicht mehr dem heutigen Standard entspricht, beschloss die Stadtverordnetenversammlung den Bau einer neuen Feuerwache. Eine eingehende Beratung mit der Feuerwehr ergab, dass ein neues Gebäude am gleichen Standort die wirtschaftlichste und nachhaltigste Lösung ist. Die rund 2,4 Millionen Euro teure Baumaßnahme wird vom Land Brandenburg aus Mitteln des Kommunalen Infrastrukturprogramms (KIP) gefördert. Die Nutz- und Arbeitsflächen der neuen Feuerwache nehmen rund 590 Quadratmeter ein. Das moderne Gebäude wird neben Technikräumen, einer Fahrzeughalle mit drei Stellplätzen und einer Werkstatt auch Schulungs- und diverse Sozialräume beinhalten. Die nicht unterkellerte Stahlbetonkonstruktion wird mit einem Wärmedämmverbundsystem verkleidet. Voraussichtlich Ende 2019 wird das neue Feuerwehrgebäude fertiggestellt sein. Die alte Feuerwache kann erst danach abgerissen werden. Sie blieb bisher erhalten, um die Einsatzfähigkeit der Senziger Feuerwehr zu gewährleisten.

In den vergangenen Jahren haben bereits die Freiwilligen Feuerwehren in Zernsdorf bzw. Kablow und Niederlehme ein neues Gerätehaus bezogen. „Die verheerenden Waldbrände im letzten Jahr haben uns die große Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehren einmal mehr vor Augen geführt“, sagte Bürgermeister Swen Ennullat. „Eine Feuerwache muss den aktuellen Anforderungen entsprechen, damit die öffentliche Sicherheit gewährleistet werden kann. Mit dem neuen Gebäude ist die Senziger Feuerwehr auch für die Zukunft gut gerüstet.“

RED / PI Stadt KW