KWer Ruderer erfolgreich

Neuer Bus und neues Boot für Ruderclub KW

Beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia, am 20. September haben die jungen Sportler Jan-Niklas Wolf, Adrian Lorz, Michel Hasselberg, Theo Eckert mit Steuerfrau Jo-Enie Sündermann, den größten Erfolg einer Rudermannschaft des Schiller-Gymnasiums errungen. Sie waren mit dem 4. Platz noch nie so nah an den Podest-Plätzen.

Ebenfalls erfolgreich, mit 3 Landesmeistertiteln dekoriert, konnten die Ruderer vom Ruderclub Königs Wusterhausen, mit einer sehr guten Medaillenbilanz die Landesmeisterschaft am 23. und 24. September beenden und die Saison abschließen. Auf dem Beetzsee in Brandenburg überquerte Michel Hasselberg, im Einer der B-Junioren als schnellster Brandenburger die Ziellinie. Laura Lau, Lena Rokicki, Emilia Berrios Miranda, Paul Felix konnten sich in einem spannenden Kurzstreckenrennen durchsetzen. Im Seniorenbereich konnten sich die Brüder Pascal und Theo Eckert den Landesmeistertitel sichern.

Bevor es zur Landesmeisterschaft losgehen konnte, durften der RC KW gemeinsam mit Vizelandrat Carsten Saß und unseren Unterstützern von der FBB Flughafen GmbH Frau Bosse und Herrn Franzke sowie dem Geschäftsführer der Grube & Steffien Hallen- und Stahlbau GmbH, Sven Steffien, zwei Errungenschaften seinen Bestimmungen übergeben. Leider konnte Bürgermeister Lutz Franzke, der immer ein offenes Ohr für unsere Sorgen hatte, wegen terminlicher Überschneidungen nicht an der Übergabe teilnehmen.

Der in die Jahre gekommene alte Vereinsbus, konnte durch einen jungen zugkräftigen Bus ersetzt werden. Damit ist für die kommenden Jahre weiterhin der sichere und zuverlässige Transport insbesondere der jungen Sportler und der Boote gewährleistet. Eine weitere Verbesserung der Trainingsbedingungen im Kinderbereich konnte durch die Übergabe eines neuen Doppelvierers mit Steuermann erreicht werden. Das wachsende Interesse am Vereinssport und der stetige Zuzug neuer Einwohner nach Königs Wusterhausen machten diese Investitionen nötig.

Um diese Verbesserungen zu stemmen, konnten wir uns wie in den letzten Jahren auf die Unterstützung durch den Landkreis und die Stadtverwaltung verlassen. Ein Dank für die Unterstützung gilt auch unseren Förderern aus der Wirtschaft, sowie der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, die uns bei diesen Investitionen mit einer Spende half.

Knut Eckert, Ruderclub KW/ 

F: Günter Wicker

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.