Landschaft im Wandel

Geführte Exkursionen in die ehemalige Bergbauregion bei Luckau

Eine „Sechs-Seen-Tour“ durch die ehemalige Tagebaulandschaft bei Luckau bietet die Heinz Sielmann Stiftung in Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen von April bis August 2019 an. Die geführten Exkursionen am 12. April, 17. Mai, 7. Juni, 12. Juli und 9. August eröffnen außergewöhnliche Ein- und Ausblicke auf die bizarren Formationen und in die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt. Auf der Busfahrt entlang der „neuen Seen“ können das rege Treiben auf der Vogelinsel im Stoßdorfer See beobachtet, der märchenhafte Stiebsdorfer See genossen und die vielfältigen Strukturen des Lichtenauer Sees erlebt werden. Erstmalig findet am Sonntag, 5. Mai ab 8 Uhr eine „Naturfoto-Safari im Naturpark Niederlausitzer Landrücken“ statt. Dieses Angebot der Heinz Sielmann Stiftung und der Volkshochschule Dahme-Spreewald führt zu den interessantesten Aussichtspunkten des Großschutzgebietes. Die Dünen und Schluchten der Bergbaufolgelandschaft, uralte Wälder und bunte Wiesen bieten nicht nur Lebensräume für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten, sondern auch lohnende Fotomotive. Durch die begrenzte Platzzahl im Kleinbus ist eine Anmeldung unter der Rufnummer 03544/557755 oder per Email an wanninchen@sielmann-stiftung.de erforderlich – Kosten 30 Euro. Weitere Informationen unter www.sielmann-stiftung.de. 
RED / PI Sielmann-Stiftung / Foto: R. Donat