Lebenretter dringend gesucht

DRK-Blutspendemobil macht Station in KW und in Wildau 

Kurz vor den Oster-Feiertagen ist wieder das DRK-Blutspendemobil zu Gast am Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen. Es macht dort am Montag, 19. März, von 11 bis 15 Uhr Station. Außerdem steht es am Donnerstag, 22. März von 15 bis 19 Uhr  vor dem  A 10 Center in Wildau. „Blutspenden sind nur begrenzt haltbar und helfen Patienten, die als akute Notfälle, frisch Operierte oder Langzeitkranke in den Krankenhäusern der Region sind“, verdeutlicht Kerstin Schweiger, Sprecherin des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, die möglichen Engpässe gerade vor Feiertagen. Aus einer Spende werden drei Präparate gewonnen, die beispielsweise in der Therapie von Krebserkrankungen, Herzerkrankungen oder auch bei Unfallopfern eingesetzt werden. So hilft schon eine Spende bis zu drei Patienten. Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Blutspender müssen ihren Personalausweis bereithalten. Alle Spender können an der aktuellen Verlosungsaktion des DRK-Blutspendedienstes teilnehmen. Wer seine Blutspende beim DRK in Brandenburg bis zum 31. März 2018 leistet, kann mit ein bisschen Glück eine siebentägige Kreuzfahrt für zwei Personen zu den Kanarischen Inseln im November 2018 gewinnen!. red

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.