Liebe am Fabriktor

Das Ehepaar Annemarie und Harry Kunze feierte Eiserne Hochzeit

65 Jahre sind Annemarie und Harry Kunze aus Neue Mühle schon verheiratet. In der vergangen Woche bekamen die beiden Besuch aus dem Rathaus. Andrea Schulz, Fachbereichsleiterin Zentrale Dienste, überbrachte in Vertretung des Bürgermeisters von Königs Wusterhausen die besten Wünsche.

„Wir hatten viele schöne Jahre“, sagte Harry Kunze, der am 20. November auch noch seinen 87. Geburtstag feierte. Seine Ehefrau, die ebenso alt ist wie er, lernte er 1951 in Mittenwalde kennen. Damals war sie in der Lehre zur Dreherin. „Harry war mit seiner Kompanie aus Potsdam bei uns“, erzählt sie. „Wir stellten Produkte für die Armee her. Er stand am Fabriktor und kontrollierte die Mitarbeiter beim Ein- und Ausfahren. So begegneten wir uns. Als mein Vater, der auch in der Fabrik arbeitete, seinen Abschied feierte, brachte Harry uns abends nach Hause.“ Für Harry Kunze war es Liebe auf den ersten Blick. So nahm alles seinen Lauf. Drei Jahre später heiratete das Paar in der Mittenwalder Kirche.

Seit 50 Jahren leben die Jubilare in ihrer Wohnung in Neue Mühle. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor. Außerdem gibt es acht Enkel und genauso viele Urenkel. Die Großfamilie feierte am Sonntag im Königs Wusterhausener Schloss im großen Kreis von vier Generationen die Eiserne Hochzeit.

RED