9.5 C
Königs Wusterhausen
Montag, Februar 26, 2024
Stellenangebote der KOCH AG Zeesen
StartKaWe-Kurier - AktuellesMeilensteine auf dem Weg zur CO2-neutralen Autonomen Fähre

Meilensteine auf dem Weg zur CO2-neutralen Autonomen Fähre

Zwischenstand beim CAPTN-Projekt der TH Wildau: Autonome Fähre auf Erfolgskurs

Die Technische Hochschule Wildau präsentiert einen vielversprechenden Zwischenstand im CAPTN-Projekt (CO2-Neutrale Autonome Fähre für den Personentransport in Niederlehme). In einer bahnbrechenden Initiative vereint das Team um den Projektleiter Professor Alexander Köthe Regelungstechnik und künstliche Intelligenz (KI), um die Leistung und Sicherheit autonomer mobiler Systeme zu optimieren.

Marc Raiberts wegweisende Dissertation betonte bereits die erfolgreiche Kombination von Regelungstechnik und KI, ein Ansatz, den auch Boston Dynamics in ihren Produkten umsetzt. Im CAPTN-Projekt strebt die TH Wildau genau diese Synergie an.

Projektziel und Vision: CO2-neutrale Personenfähre für Niederlehme

Das Hauptziel des Projekts ist es, Niederlehme mittels einer CO2-neutralen autonomen Personenfähre mit der S-Bahn-Station Wildau zu verbinden. Aktuell benötigen öffentliche Verkehrsmittel über 30 Minuten für diese Strecke, während die Fähre dies auf unter 10 Minuten verkürzen könnte.

Technologischer Fortschritt und Meilensteine

Das Team setzt auf eine innovative Kombination aus Regelungstechnik und KI, um das Projekt voranzutreiben:

1. SUNcaTcHer und Regelungstechnik: Die Regelungstechnik wird durch den SUNcaTcHer initiiert, der in Zusammenarbeit mit AlphaLink Engineering GmbH und KW-Development GmbH modifiziert wurde. Student Oliver Guske führt Identifikationsversuche durch, um die Dynamik zu modellieren und Regler auszulegen.

2. Navigationsregelung und KI: Ivan Martinen gestaltet die Navigationsregelung für die automatische Bahnführung. KI-Expertise von Prof. Jörg Reiff-Stephan verbessert Manöver und Objekterkennung.

3. Energieversorgung: Die Energieversorgung erfolgt durch Solar-, Wind- und Brennstoffzellen-Technologien.

4. Betriebskonzept und Automatisierung: In Kooperation mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt entsteht ein Betriebskonzept für den autonomen Personenverkehr auf Bundeswasserstraßen. Anlegestellen werden in Zusammenarbeit mit AlphaLink und KWD optimiert.

Das Projekt, trotz Haushaltssperre und Förderungsaussetzung, erhält entscheidenden Antrieb durch den engagierten Partner KWD. Ein Video zeigt die ersten Meilensteine, und die Ergebnisse der fertiggestellten Regler werden in Kürze veröffentlicht.

Die Technische Hochschule Wildau bleibt Vorreiter in der Integration von Regelungstechnik und KI für fortschrittliche autonome Transportlösungen. Weitere Informationen und Updates zum CAPTN-Projekt sind auf den offiziellen Kanälen der TH Wildau verfügbar.

RED

RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.

Meist gelesen

Kommentare