Mit Rad und Bahn ans Ziel

Ein Entwurf des neuen Bahnhofs-Ensembles mit dem Fahrrad-Parkhaus hinterm Wasserturm. Graphik: Stadt KW

Das Geld fürs Fahrrad-Parkhaus von KW ist da

Einen Zuwendungsbescheid über knapp 1,9 Millionen Euro für das neue Fahrrad-Parkhaus am Bahnhof von Königs Wusterhausen übergab Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider am Montag an die Stadt.Insgesamt wird das zweigeschossige Bauwerk rund 2,6 Millionen Euro kosten. Es wird als Stahlkonstruktion mit einer Edelstahlnetzfassade und einem Gründach entstehen. Auf einer Länge von 63 Metern sind 550 überwiegend kostenlose Stellplätze sowie 70 kostenpflichtige  Parkflächen in einer Sammelschließanlage vorgesehen.Das Gebäude wird von einer Servicestation ergänzt, die ein örtlicher Betreiber übernimmt. Zahlreiche Planer, Ingenieure und Bauüberwacher achten darauf, dass sowohl die Anforderungen der Deutschen Bahn als auch der Stadt Königs Wusterhausen berücksichtigt werden. Mit der Fertigstellung wird im November/ Dezember des kommenden Jahres gerechnet. TM

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.