Mutige Meinungsfeigheit

Viele Leser meldeten sich in den letzten Wochen zu unseren den kritisch-lästerlichen „Ange(Mark)t-Beiträgen. So zur Parkproblematik am KWer Achenbach-Krankenhaus, wohin die Linkspartei marschiert oder zu Schummel-Guttenberg. Es erreichten uns fast ausnahmslos zustimmende Meinungen wie die folgende:
„Kompliment an Herrn Mark Brandenburger für seine Artikel  „Ange(Mark)t.
Was er schreibt, das ist genau meine Meinung und wahrscheinlich auch die vieler anderer Leser. Nur, wie bringt man diese Meinung den Politikern zu Gehör? Ich wage kaum zu hoffen, dass sich an diesen Ungerechtigkeiten etwas ändert. Ihre Leserin Gisela Pers“ .
Es meldeten sich auch einige, die anderer Ansicht waren. Zu „Ange(Mark)t“ wie zu unseren beliebten Märkischen Schönheiten. Das ist ihr gutes Recht. Sie erreichten uns ganz mutig  als anonyme Beschimpfungen auf dem Anrufbeantworter oder als anonyme Schreiben. So wie die eigene Meinung ein Luxus ist, den sich nicht viele leisten, so sind anonyme einfach nur zu Feige, zu ihrer Meinung öffentlich  zu stehen.
Und überhaupt.

Mark Brandenburger

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.