9.5 C
Königs Wusterhausen
Samstag, März 2, 2024
Stellenangebote der KOCH AG Zeesen
StartKaWe-Kurier - AktuellesNationales Naturerbe im Fokus

Nationales Naturerbe im Fokus

Infoabende: Was passiert auf den ehemaligen Flächen der DDR-Grenztruppen bei Streganz?

Flächen des Nationalen Naturerbes finden sich auch im Naturpark ­Dahme-Heideseen, zum Beispiel rund um Streganz. Eine frühere, mehr als 4100 Hektar große Fläche, die als militärischer Übungsplatz der Grenztruppen der DDR diente, steht seit 2011 unter Schutz. Sie wird durch den Bundesforstbetrieb Havel-Oder-Spree mit Sitz in Klein Wasserburg betreut. Langfristiges Ziel ist es, den großen von Straßen oder Siedlungen unzerschnittenen Waldbereich zwischen Prieros, Schwerin, Groß Eichholz, Münchehofe und Hermsdorf natürlich ablaufenden Prozessen zu überlassen. Das heißt, die Natur soll sich hier nach und nach frei entfalten, es soll allmählich Wildnis entstehen.

Doch was bedeutet dies für Anwohner, Touristen oder Naturschützer? Diese Fragen beantworten der Bundesforstbetrieb und die Naturparkverwaltung an mehreren Infoabenden in den kommenden Wochen. Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, 12. Juni im Tourismuszentrum Prieros statt. Wie können uralte Bäume und seltene Tier- und Pflanzenarten entdeckt werden? Wie hält man die Wege sicher und verhindert Brände? Wer kontrolliert die Ausbreitung von Schädlingen und kümmert sich um gebietsfremde Arten, die sich womöglich ausbreiten? Gibt es Risiken für die Nachbarflächen? Führt all das zu Einschränkungen der Betretbarkeit dieser Flächen? Darüber wird ab 17.30 Uhr informiert und diskutiert. Weitere Termine in den Nachbargemeinden folgen zur gleichen Uhrzeit am Mittwoch, 19. Juni in Münchehofe (Deutsches Haus); am Mittwoch, 26. Juni in der Oberförsterei Hammer sowie am Mittwoch, 3. Juli im ­Großen Saal der Burg Storkow.  RED/ Foto: A. Osenbrück

RELATED ARTICLES

Meist gelesen

Kommentare