20.2 C
Königs Wusterhausen
Montag, Oktober 2, 2023
Mitarbeiter gesucht
StartFreizeit Kultur & SportNetzhoppers Königs Wusterhausen/Bestensee mit neuem Sponsor

Netzhoppers Königs Wusterhausen/Bestensee mit neuem Sponsor

Die DLE Land Devolepment ist am Königspark KW aktiv Sportlich verhaltener Saisonauftakt für den Volleyball-Bundesligisten

Der Volleyball-Bundesligist der Männer Netzhoppers Königs Wusterhausen/ Bestensee kann in der gerade angelaufenen Saison 2022/23 auf die Unterstützung des neuen Sponsors DLE Land Development bauen. Die DLE ist im Immobilienbereich tätig und legt bei all ihren Projekten sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Transparenz, weshalb sie sich in den aktiv bearbeiteten Regionen auch entsprechend engagiert. Nach einigen Gesprächen zwischen Unternehmensführung und Vereinsvorstand konnte man sich schnell zu den Eckpunkten einer gemeinsamen Zukunft einigen. „Wir freuen uns sehr, dass wir die DLE für uns begeistern konnten. In den heutigen Zeiten ist es nicht alltäglich, dass Sponsoren auf uns zukommen, den Sport unterstützen möchten, der gerade jetzt jede Unterstützung braucht“, so Präsident Dr. ­Edmund Ahlers. „Jedes Mitglied der Netzhoppers-Familie ist ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Arbeit.“

Unternehmerisch engagiert sich die DLE seit Jahren sehr stark in Königs Wusterhausen. Sie entwickelt auf 56 Hektar das als „Königspark“ bekannte Areal zu einem gemischt genutzten, ­urbanen Quartier. Schwerpunkte der Projektentwicklung liegen bei den Themen ökologischer Nachhaltigkeit sowie städtische und öffentliche Infrastruktur. „Seit längerer Zeit sind die DLE und Königs Wusterhausen eng miteinander verbunden. Das ist Grund genug, der Stadt etwas zurückzugeben und die Netzhoppers in der 1. ­Bundesliga zu unterstützen“, sagt DLE-­Geschäftsführer Dr. Simon Kempf. „Für uns kommen viele positive Aspekte zusammen, die wir als Unternehmen mit dem Leistungssport teilen. Fairness, Leistungsbereitschaft und Wettbewerb sind dabei die Attribute, mit denen wir uns gegenseitig identifizieren und inspirieren können. “

Sportlich starteten die Netzhoppers sehr verhalten mit zwei Niederlagen in die Saison. Zum Auftakt gab es im Heimspiel gegen die Helios Grizzlys aus Giesen noch eine knappe 2:3-Nieder­lage. Beim ersten Auswärtsspiel in Düren gegen die SWD Power­volleys verloren die Dahme­länder klar und glatt mit 0:3.

RED

RELATED ARTICLES

Meist gelesen

Kommentare