Olympische Winterspiele in der Grundschule Erich Kästner

Am 13. Februar wurden auch in unserer Schule die Olympischen Winterspiele 2018 eröffnet. Die erste Stunde begann mit dem Einmarsch der Nationen auf unserem Schulhof. Jede Klasse hatte sich eine andere Nation ausgesucht, so dass Flaggen von 22 Ländern zu sehen waren. Jeder Schüler aus unserer Klasse schwenkte eine Fahne aus Großbritannien. Dann wurde die Fanfare geblasen, ein olympisches Feuer entzündet und die Schulleiterin Frau Bethge begrüßte alle Teilnehmer. Einige Schüler der fünften und sechsten Klassen trugen Fackeln und andere sprachen die Begrüßung in verschiedenen Sprachen.

Unser Unterricht drehte sich zwei Tage lang um Wissenswertes rund um die Olympischen Spiele. Wir haben gelesen, gerechnet, gemalt und gebastelt.

In der Turnhalle gab es lustige sportliche Wettkämpfe im Skifliegen, Bobfahren, Eisschnelllauf und Skeleton. Die besten Klassen erhielten Medaillen. Das hat viel Spaß gemacht, vor allem, weil unsere Klasse richtig gut war.

Der Höhepunkt war der Sportlerball am Dienstag. Von 16 bis 18 Uhr gab es eine Disco und in den Klassenräumen konnte man an ­witzigen Sportwettkämpfen oder einem Malwettbewerb teilnehmen. Im Foyer hat der Förderverein der Schule Kuchen, Würstchen, Brezeln, Obst und Gemüse und Getränke angeboten. Da durften sich die Eltern vergnügen, denn zu unserer Party waren nur wir Kinder zugelassen.

Die Klasse 4c der GS Erich Kästner aus Königs Wusterhausen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.