9.5 C
Königs Wusterhausen
Sonntag, März 3, 2024
Stellenangebote der KOCH AG Zeesen
StartKaWe-Kurier - AktuellesPflegekurs für Angehörige

Pflegekurs für Angehörige

Kostenlose Schulung im Achenbach-Krankenhaus im Juli wieder möglich Anmeldung erforderlich

Ein Unfall, eine schwere Krankheit, ein Schlaganfall verändert das Leben der Betroffenen und ihrer Familien und Freunde oft schlagartig. In Deutschland werden rund 75 Prozent aller zu Pflegenden von ihrer Familie, Angehörigen, Freunden und Nachbarn zu Hause gepflegt. Professionelle Pflegekenntnisse haben nur wenige.

Für sie gibt es die PfiFf-Kurse. „Pflege in Familie fördern“ unterstützt mit viel Information, Kontakten und praktischen Übungen. Der Kurs mit der Kinästhetik-Trainerin Bianca Marx vom Klinikum Dahme-Spreewald im Juni konnte aufgrund der Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen ist es aber möglich, dass am 8. und 9. Juli 2020 im Achenbach-Krankenhaus jeweils von 10 bis 14 Uhr ein kostenloser Kurs für pflegende Angehörige stattfinden kann. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, eine Anmeldung deshalb erforderlich. Sie ist unter der Rufnummer 03546/75582 oder per E-Mail an pfiff@klinikum-ds.de möglich.

„Die PfiFf-Kurse geben auch Antworten bei Ängsten und Unsicherheit im Umgang mit Pflegebedürftigen“, erläutert Bianca Marx. „Auch ganz einfache Fragen sind dabei, zum Beispiel: Wie bewege ich einen Pflegebedürftigen richtig aus dem Bett? Wie erleichtere ich ihm die Nahrungsaufnahme? Welche gesetzlichen Leistungsansprüche bestehen und welche Hilfsangebote können in Anspruch genommen werden?“ Auch Tipps zur Kontaktpflege in Zeiten ansteckender Krankheiten werden angesprochen. Im Internet sind unter www.aok-pfiff.de/pflegenzuhause Online-Kurse möglich und Themenblätter zu verschiedenen Aspekten abrufbar.

Diese Kurse wurden von der AOK Nordost entwickelt. Sie sind kostenlos und werden unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit in kleinen Gruppen für bereits Pflegende und Menschen angeboten, die sich auf eine Pflegesituation vorbereiten. Hinweise und Übungen zur eigenen Gesunderhaltung helfen, die häusliche Pflege besser zu bewältigen. Auch über spezielle Situationen, etwa im Umgang mit Demenzerkrankten, wird gesprochen, der Austausch mit anderen ist vielfach hilfreich. RED

RELATED ARTICLES

Meist gelesen

Kommentare