Praktische Hilfen für die Pflege Zuhause

Ein Beruf in der Pflegebranche wie zum Beispiel bei der VS Bürgerhilfe gGmbH bietet interessante Arbeitsfelder und einen direkten Umgang mit Menschen. Foto: VS Bürgerhilfe

Kostenlose „PfiFf“-Schulungen in der Spreewaldklinik Lübben

Für alle, die Zuhause Hilfebedürftige versorgen oder sich darauf vorbereiten möchten, bietet das Klinikum Dahme-Spreewald hilfreiche Kurse an. Der nächste „PfiFf“-Kurs findet zum Beispiel am 20. und 21. Oktober 2022 jeweils von 10 bis 14 in der Spreewaldklinik Lübben statt. Eine Anmeldung bei Praxisanleiterin Sylvia Paulick ist erforderlich, entweder telefonisch unter der Rufnummer 03546/754502 oder per E-Mail an kds.pfiff@sana.de. Corona-bedingt kann es entsprechende Sicherheitsmaßnahmen geben – das Tragen einer FFP2-Maske ist in jedem Fall Pflicht.

PfiFf steht für „Pflege in Familie fördern“ und wurde von der AOK Nordost entwickelt. Sylvia Paulick, PfiFf-Praxisanleiterin im Klinikum Dahme-Spreewald, beantwortet im Kurs alle Fragen, die sich die Pflegenden stellen, um Unsicherheiten abzubauen und die neue Lebenssituation besser zu meistern: „Wir wollen Pflegenden helfen und erklären, wie sie ihre eigenen Kräfte schonend einsetzen und auch auf ihre eigene Gesundheit achten“, sagt sie. „ Auch Tipps zur Kontaktpflege in Zeiten ansteckender Krankheiten werden angesprochen. Geübt werden Situationen und praktische Hilfen beim Setzen, Aufstehen, Essen und mehr.“

Der Pflegestützpunkt im Landkreis stellt ebenfalls seine Angebote vor und hilft bei Fragen zu den Anträgen. „Der Austausch mit anderen und jenen, die sich auskennen, hilft den Teilnehmern und unterstützt sie zugleich“, betont Sylvia Paulick. Auch zum Umgang mit Demenzerkrankten wird im Rahmen des PfiFf-Kurses gesprochen. Die Kurse werden unabhängig von der Krankenkassenzugehörigkeit und kostenlos in kleinen Gruppen durchgeführt. RED / PI Klinikum Dahme-Spreewald