Purzelbäume der Solidarität

Einträchtig für die Eintracht: 10000 Euro Spende
sichert die Existenz des Vereins

Eine Rückforderung der Stadtverwaltung, die weit in der Vergangenheit der Vereinsgeschichte angefallen sein soll, bedrohte die Existenz des traditionsreichen Sportvereins Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V.. Ein Spendenaufruf zog große Kreise und viele Helfer auf den Plan. Am vergangenen Samstag lud der Verein nun zu einer Dankeschön-Veranstaltung ein, da bis dahin bereits über 9000 Euro eingegangen waren. Mit Purzelbäumen zu je 5 Euro wollten dabei Vereinspräsident Marcel Joachimsthaler und Spendeninitiator Dirk Marx auch noch den Rest zusammen bekommen – und das gelang! Unter großem Beifall wurden 57 Rollen geschlagen, so dass zum Abschluss des Abends insgesamt 10030 Euro an Spenden zu Buche standen. Sie sichern dem Verein die Existenz, sollte die Forderung tatsächlich Bestand haben. Die Aktion zeigt – Eintracht ist mehr als ein Sportverein, wenn es in Königs Wuster­hausen um Zusammenhalt und Solidarität vor allem im Interesse der Kinder- und Jugendarbeit geht. U. Kretschmar