Raus aus dem Sand, rein in die Halle

0
91

Neuzugang Dirk Westphal kommt mit grandiosem Beach-Erfolg
zum Netzhoppers-Training

Die Netzhoppers SolWo Königspark KW starteten bereits voll  motiviert in die Saisonvorbereitung. Bisher stand der athletische Aufbau mit Medizinball und Hürdensprüngen im Vordergrund. So langsam geht das Training jetzt in die heiße Phase der Vorbereitung über. Für einen Spieler des neu formierten Teams gab es aber eine Sonder­regelung. 

Während die Netzhoppers schon die ersten Freundschaftsspiele absolvierten, bereitete sich Dirk Westphal auf die Teilnahme an den Deutschen Beach-Volleyball-Meisterschaften vor. Er hatte sich mit seinem Partner Lucas Mäurer von den Hauptstadtbeachern für die dortige Teilnahme qualifiziert. Die 16 besten deutschen Damen- und Herrenteams kämpften um die Goldmedaille.  „Wir sind sehr stolz darauf, dass Dirk mit seinem Partner bei diesem  hochrangigen Turnier dabei war“, sagt Trainer Mirko Culic. „Wir verzichten zwar ungern auf ihn im Training, aber dafür haben wir dann doch eine Ausnahme gemacht.“

Das Team Westphal/Mäurer war an 13 gesetzt und musste gegen Nationalteams wie Walkenhorst/Winter oder Bergmann/Harms antreten. Sie erreichten das Viertelfinale, mussten sich da aber leider nach einem spannenden Spiel mit einem 1:2 geschlagen geben. Insgesamt schlossen sie das Turnier mit einem grandiosen 5. Platz ab. EX-Netzhopper Nils Ehlers holte sich mit seinem Partner Lars Flüggen die Bronze-Medaille. Ab jetzt heißt es auch für Dirk Westphal: Raus aus dem Sand und rein in die Turnschuhe. Es steht für ihn schon der Athletik-Trainer Dustin Schulze bereit und ein Vorbereitungsplan für die Halle. In der weiteren Vorbereitungsphase stehen noch diverse Testspiele im Kalender, um die Mannschaft in den richtigen Rhythmus für die anstehende Saison zu bekommen.

RED / PI Netzhoppers

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here