Regional Einkaufen

Unterstützung für Familienbetriebe im Einzelhandel

Derzeit haben, entsprechend der behördlichen Anordnungen, nur noch wenige Geschäfte geöffnet. Nicht von der Schließung betroffen ist der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. An diese Stelle möchten wir deshalb darauf aufmerksam machen, dass zu unserer täglichen Grundversorgung mit Lebensmitteln nicht nur die Supermärkte, sondern auch viele kleinere, private Einzelhändler ihren Anteil leisten. Das sind vor allem Fleischereifachgeschäfte und Bäckereien, aber auch Gaststätten und Restaurants, die ihre Speisen jetzt außer Haus verkaufen oder dem Kunden sogar nach Hause liefern. Mehr als die großen Supermärkte leiden die regionalen Einzelhändler unter der gegenwärtigen Situation. Auf dem Weg vom oder zum Supermarkt mal kurz beim Bäcker oder Fleischer anzuhalten und wie in „normalen“ Zeiten sich hier mit frischen Produkten zu versorgen, trägt auch dazu bei, dass es diese Geschäfte auch nach der Krise noch gibt.

Einige Kommunen haben diese Angebote zusammengefasst und können Auskunft darüber geben, welche Einzelhändler welchen Service anbieten.

MT