Schokolade für Weißrussland

Kinderhilfsverein will einen Geschenketransport zusammenstellen

Der Lübbener Kinderhilfsverein für Tschernobyl bereitet wieder einen Transport nach Weißrussland vor. Waisen- und kranken Kindern in der Region rund um das verunglückte Atomkraftwerk soll in der Vorweihnachtszeit eine kleine Freude gemacht werden. Aus diesem Grund werden den gesamten Oktober über Schokolade, Kuscheltiere, Wolle und Wollreste gesammelt.  Damit sollen kleine Geschenkpakete gepackt werden, die in Krankenhäusern, in sozial schwachen Familien und besonders in Waisenkinderheimen verteilt werden. Der Verein bittet insbesondere alle Schulen, Kindertagesstätten, Verwaltungen und Bürger von Wildau und Umgebung, ihn bei diesem Vorhaben zu unterstützen. Noch bis zum 31. Oktober werden in Wildau bei Karla Maurer, Asternring 10, in der Musikschule SEELIGER,  Karl-Marx-Str. 114 sowie bei der Hausverwaltung Hesse u. Co., Am Rosenbogen die Sachspenden entgegen genommen. Zur Finanzierung des Transportes sind auch Geldspenden willkommen. Weitere Infos und Kontakt unter www.kinderhilfsverein-fuer-tschernobyl.de. RED

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.