Signale aus der Festspielstadt KW

Osterauftakt mit den neu gegründeten Festspielen Mark Brandenburg

Die neu gegründeten Festspiele Mark Brandenburg, die ihren Sitz in den Kavalierhäusern in Königs Wusterhausen haben, laden zum Auftakt ihres ersten Festspieljahres zum Osterkonzert in Königs Wusterhausen ein. Gemeinsam mit den Kulturfesten im Land Brandenburg e.V. geht es am Ostersonntag, 21. April, 16 Uhr, auf eine barocke Klangreise in die KavalierHäuser im Schlosspark von Königs Wusterhausen. Gespielt werden Werke von Georg Philipp Telemann sowie von Komponisten-Kollegen, die von Telemann stark beeinflusst wurden. Reiseleiter auf diesem leichten und heiteren Sonntagsausflug ist das Quartett Les Vieux Galants, vier junge Vollblutmusiker mit internationaler Bühnenerfahrung: Artem Belogurov, Cembalo; Octavie Dostaler-Lalonde, Violoncello; David Westercombe, Traverso sowie Aysha Wills, Traverso.

Zu hören sind Sonaten, darunter die einzige von Telemann geschriebene Cellosonate, die in der Sammlung „Der getreue Music-Meister“ veröffentlicht wurde. Im Konzert gehen die vier „alten galanten“ Musiker dem Einfluss von Georg Philipp Telemann auf seine jüngeren deutsche Kollegen nach. Es erklingt Musik von Johann Gottlieb Graun und Carl Heinrich Graun, Carl Philipp Emanuel Bach sowie Wilhelm Friedemann Bach. Wer möchte, kann den Konzertbesuch mit einer Führung durch das Schloss (ab 14.30 Uhr) verbinden oder den Musikgenuss kulinarisch mit einem Oster-Menü in der Schlossgaststätte nach dem Konzert fortsetzen, beim Menü ist eine Reservierung erforderlich.

Die neugegründeten Festspiele Mark Brandenburg sind ein Festival für die Mark Brandenburg, aus der Mark Brandenburg und in der Mark Brandenburg, in dessen Fokus die Klassische Musik steht, ohne darauf beschränkt zu sein. Im Jahr 2019 stehen unter dem Motto „So klingt Brandenburg!“ mehr als 30 Veranstaltungen an 21 Veranstaltungsorten, Konzerte in 11 Landkreisen sowie Gastspiele in Berlin auf dem Spielplan. Die Festspiele arbeiten eng mit dem Kulturbund KW sowie der Stiftung Funkerberg zusammen. Sie stehen im produktiven Austausch mit der Stadt Königs Wusterhausen und dem Schloss, um auch für die großen Jubiläen des kommenden Jahres weitere Impulse setzen zu können. Sie verstehen sich als Botschafter Königs Wusterhausens, der von hier aus kulturelle und künstlerische Signale in die gesamte Mark Brandenburg und darüber hinaus aussendet. 
Weitere Informationen unter www.festspiele-mb.de. RED