Das junge in der Region ansässige Unternehmen BBI Trade GmbH stellt in eigener Produktion hochwertige Epoxidharze her 

Ein weiteres Beispiel für einen erfolgreichen Firmenumzug von Berlin in den Landkreis Dahme-Spreewald ist das Unternehmen BBI Trade GmbH, das in Wildau und künftig in Königs Wusterhausen hochwertige Epoxidharze unter der Eigen-Marke „DEIN EPOXIDHARZ“ herstellt. Die hat es mittlerweile mit dem Gütesiegel „Sehr gut“ der Fachbranche  zum Marktführer in Deutschland gebracht. Tim Ziegener, einer der beiden Geschäftsführer, antwortet auf einige Fragen des KaWe-Kuriers.

Seit wann gibt es die Firma?

Tim Ziegener: Wir haben unser junges Unternehmen im August 2017 in Berlin gegründet und sitzen seit Anfang des Jahres 2018 in Wildau. Wir ziehen zum Ende des Jahres mit unseren aktuell über 15 Mitarbeitern in unsere neu erbaute Produktionshalle im neuen Königs Wusterhausener Gewerbepark Funkerberg. 

DT Geschäftsführer Tim Ziegener

Das heißt, Sie produzieren selbst? 

Ja, wir sind Hersteller für qualitativ hochwertiges Epoxidharz – hauptsächlich zwei Sorten.  Das Universal Epoxidharz E45 eignet sich ideal für Beschichtungen von Holzoberflächen, Tischplatten und diversen Inneneinrichtungsgegenständen. Auch der Verguss von Elektroschaltungen und Laminieranwendungen im KFZ- und Bootsbereich sind damit möglich. Man kann das Harz unserer Eigenmarke „Dein Epoxidharz“ ebenso für den Modellbau und die Fußbodenversiegelung verwenden. Das Dickschichtharz D600 ist perfekt für hohe Vergüsse wie zum Beispiel Rivertables, Möbel, Deko- und Schmuckarbeiten. Insbesondere die Kombination von Holz und Harz schafft einen spannungsreichen, exotischen Kontrast. 

Wer sind Ihre Abnehmer?   

Wir wenden uns sowohl an Firmenkunden wie Tischlereien, Baubetriebe oder Kunsteinrichtungen als auch an Einzelpersonen wie Designer, Hobbytischler, DIY-Künstler und Bastler. Im Baugewerbe ist unser Produkt ein idealer Schutzanstrich für stabile, abriebfeste, staub- und verschleißfreie, fugenlose, leicht zu reinigende, wasserdichte und ölresistente Böden in Werkstätten, Garagen, Kellern, Lagerhallen oder auf Balkonen. Zugleich ist Epoxidharz – oder auch Resin genannt – ein beliebter Werkstoff für allerlei handwerkliche und Bastelarbeiten. Bunte Anhänger, kreative Landschaften oder gar edle Ringe und Ketten – die Möglichkeiten zur kreativen Verwendung sind beinahe endlos. In der Kunstszene wird das Harz auch immer häufiger als Laminierharz verwendet, um Gemälde und Bilder zu beschichten.

Sorgen Sie auch selbst für den Vertrieb?

Wir bieten keinen Werksverkauf vor Ort an, haben aber einen modernen Onlineshop auf www.dein-epoxidharz.de. Wir verkaufen unsere Produkte immer im Set mit Harz- und Härterkomponente sowie Schutz-Handschuhen. Dazu bieten wir eine Reihe von Zusatzprodukten wie Farbpigmenten, Farbtinte, ­Silikonformen zum Schmuckgießen und Hilfsmittel zum Verarbeiten des Epoxidharzes wie Absperr- und Trennklebeband, Formentrennspray, Reinigungsspray, Dosierhilfen und Mischstäbe an.

Sie haben jüngst einen  Wettbewerb „Epoxy-Award 2021“ veranstaltet. Welche besonderen Stücke gab es zu sehen? 

Dies war der erste Wettbewerb überhaupt für die gesamte Szene. Die Resonanz hat uns überwältigt. Wir haben weit über 1000 Bild-Einsendungen von fertigen Projekten erhalten. Die besten zehn wurden von einer Jury ausgewählt und mit Preisen bedacht. Darunter waren zum Beispiel ein großes mit Epoxidharz gegossenes Kunstbild, ein goldener Rivertable, ein Surfbrett, ein Coffeetable mit Ozeanwelle, eine E-Gitarre, ein Aquarium-Fisch-Ring, eine Beton-Epoxy-Skulptur und vieles mehr. Auf Instagramm konnte die Epoxy-Community die Reihenfolge der Sieger bestimmen. Der Hauptpreis – immerhin 2000 Euro Siegprämie und der Gewinner-Award – gingen an einen Designer in Finsterwalde. Sein Tisch mit über 5500 eingegossenen Kronkorken und LED-Beleuchtung hat die Gemeinschaft am meisten ­beeindruckt. TM

Sieger des @deinepoxidharz EPOXY-AWARDS-Contest 2021 @rjb_obby hier ein Video der Entstehung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Willkommen auf kw-kurier.de!

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf kw-kurier.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen „Cookies, Webanalyse-Dienste und Social Media“.