Therapeutisches Schreiben in der JVA

Die Geehrten Sybille Grunert (links), Katja Steffatius (2.v.r.) und Ralf Donat (rechts) mit der Vize-Landrätin Susanne Rieckhof und Volkshochschulleiter Serge Lacombe. Foto: VHS

Volkshochschule würdigt besondere Kursleiter-Angebote

B

eim feierlichen Schuljahresabschluss der Volkshochschule Dahme-Spreewald werden traditionell engagierter Kursleiter und Partner der VHS gewürdigt – so auch bei der Finissage dieses Jahres, die kürzlich in der Oberförsterei Hammer stattfand. Vize-Landrätin Susanne Rieckhof ehrte Katja Staffetius, Sybille Grunert und Ralf Donat als Vertreter der Heinz Sielmann Stiftung.

Katja Staffetius betreut seit März 2018 ein Grundbildungsprojekt in der JVA Duben. Im Umgang mit dieser speziellen Zielgruppe beweist sie außerordentliches Fingerspitzengefühl und regt die Teilnehmer zur Reflexion ihrer eigenen Geschichte mithilfe von therapeutischem Schreiben an. Gemeinsam mit dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. wird eine Veröffentlichung der oft sehr berührenden Geschichten in Buchform erwogen. Sybille Grunert ist im Spreewald eine bekannte Malerin, die mit ihren regelmäßigen Ausstellungen im Süden des Landkreises sehr präsent ist. Weniger bekannt ist, dass sie ihre Fähigkeiten und künstlerischen Erfahrungen bereits seit 35 Jahren in Kursen an der Volkshochschule weitergibt. Die Heinz Sielmann Stiftung gehört seit vielen Jahren zu den verlässlichsten Partner der Volkshochschule und erweitert ständig ihr Bildungsprogramm durch attraktive Angebote in der Natur- und Umweltbildung sowie mit sehenswerten Ausstellungen.

Im Anschluss an die Ehrung hielt Prof. Dr. Wiltrud Gieseke, Seniorprofessorin in der Erwachsenenbildung an der Alexander von Humboldt Universität in Berlin, einen Vortrag über die Geschichte und die Bildungsarbeit der Volkshochschulen in den letzten hundert Jahren. Die wichtigen Institutionen der Erwachsenenbildung wurden erstmals 1919 in der Weimarer Verfassung als vom Reich, den Ländern und Gemeinden zu fördernde Bildungsträger verankert.

Dieses 100jährige Jubiläum wird am 20. September bei einer Langen Nacht der Volkshochschulen bundesweit gefeiert. Natürlich nimmt die VHS Dahme-Spreewald daran teil. Nähere Informationen dazu und viele weitere Kurse und Veranstaltungen finden sich im Internet sowie im neuen Programmheft, welches seit letzter Woche an vielen Standorten im Landkreis ausliegt. Die Anmeldung für die neuen Kurse ist bereits möglich. Weitere Informationen und Anmeldung unter den Rufnummern 03546/201060 und 03375/262500 oder im Internet unter www.vhs-dahme-spreewald.de.

RED/ PI VHS